Fremder Hund über nacht bei Fremden

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Labrador ist eine sehr liebe Rasse und auch sehr anhänglich. Beschäftige ihn so viel Du kannst und lasse ihn am besten nicht allein in der Fremden Umgebung.Lass Dir die Decke oder das Körbchen mit geben, das Lieblingspielzeug und so weiter. Dann sollte dem Beginn einer Wunderbaren neuen Freundschaft nichts im Wege stehen.

es hat alles supper und perfekt gepasst das war liebe auf den 1.blick mittleweile, ist er jetzt jede wo bei mir für 2-3 tage und ist immer sehr traurig wenn ich gehe :-) danke für die positiven worte

0

Ich hatte mal eine Hündin in Pflege und obwohl sie mich kannte, hat sie erstmal einige Stunden gejault und ihr Herrchen gesucht. Habe mich beim Gassi gehen nicht getraut, sie von der Leine zu lassen. Am nächsten Morgen war alles gut und sie folgte mir auf Schritt und Tritt.Der Hund braucht auf jeden Fall etwas Vertrautes, seine Decke, sein Spielzeug, Fressnapf.Viel sprechen, streicheln,spielen,dann klappt das schon !

Danke!!!

0

wie gesagt, nimm seine vertrauten sachen zu dir -decke, korb und spielzeug. alles andere wird sich ergeben...mache ein paar schoene sachen mit ihm -slso schmusen und spielen...ich hatte schon oft fremde hunde in pflege -gab nie probleme-aber meine 2 hunde sind auch immer sehr gastfreundlich-was sich natuerlich dann possitiv auswirkt. meine eigenen hunde mussten auch oft ploetzlich -zum beispiel wegen krankheit- fremdbetruet werdenn. es gab nie probleme...

sprich mit dem besitzer einige richtlinien ab -darf er dort auf sofa oder bett oder nicht -das sollte bei dir dann aehnlich sein...

wenn der hund heult -ist ablenkung wichtig...also ein spiel...viel spass euch 2!

Fremder Hund beißt unseren Hund auf eigenem Grundstück - Rechtslage?

Hallo, ein anderer Hund (mit Herrchen) ist an unserem Garten vorbeigegangen und mein Hund hat gebellt. Den Hund haben wir schon öfter beim Spazierengehen gesehen und die beiden mögen sich nicht. Ich bin ein selbstbewusster Hundeführer und mein Hund gehorcht. Der andere jedoch tut was er will und die Leute sind mit ihm heillos überfordert.

Der Hund hat sein Herrchen zu unserem Zaun gezogen und meiner ist natürlich auch los. Nach der Beißerei hatte mein Hund einen kleinen Riss an der Lefze. Der Mann hat seinen weggezogen und noch etwas geschaut und ist dann weggegangen... Ich hätte mich ja lieber jeweils erkundigt ob die Hunde schwerere Verletzungen haben. Im Nachhinein war es wohl besser, dass er mit seinen Hund weg ist. Ich habe meinem Hund geschrien und er war auch der, der dann abgelassen hat und zu mir gekommen ist. Zum Glück hört er und ohne Zaun wäre es sicher anders ausgegangen.

Nun zum Punkt: Wer trägt in dem Fall Schuld? Mein Hund kann nicht aus dem Garten, da der Zaun hoch und dicht ist. Da Gartentor prüfe ich immer und es war geschlossen. Die Straße draußen ist breit genug, sodass man sich nicht am Zaun entlang drücken muss. Das Herrchen hatte den Hund nicht unter Kontrolle.

...zur Frage

Spüren/merken Hunde, wenn es dem Herrchen/ Frauchen nicht gut geht?

Hallo liebe Hundefreunde. Ich darf mich selbst einen glücklichen Hundebesitzer nennen. Nun fällt mir immer wieder auf das, wenn es mir nicht gut geht ,bzw ich weine, mein Hund sofort zu mir kommt. Er stubst mich an und will die Aufmerksamkeit auf sich lenken. Er verlangt das ich ihn streichel oder spiele. Möchte sogar die Tränen aus dem Gesicht schlecken. Merkt er das es mir nicht gut geht? Spürt der das vielleicht. Das er den Grund nicht weiß wesshalb ich weine ist mir klar. Aber kann das wirklich sein, das mein Tier es merkt wenn es mir seelisch nicht gut geht? Oder ist das nur eine Einbildung die mir gerade in solchen Situationen auffällt?

...zur Frage

Hund kotzt Schleim mit Blut?

Hallo Zusammen. Mein Hund kotzt schon fie ganze Zeit. Ungefähr heute Nacht um 3:30 Uhr hat’s angefangen. Grade haben wir 5:40 Uhr. Ich weiß auch nicht ob es einen Notfalltoerarzt gibt. Er kotzt auch Hackfleisch raus. Blut,und gelben Schleim.

Ich versuche das er Wasser trinkt aber er weigert. Ich weiß nicht was ich machen kann jetzt mitten in der Nacht. Bitte um Hilfe

...zur Frage

Darf ein Hund ohne Herrchen oder Frauchen alleine draußen angeleint sein? Und wie lange eigentlich?

Also erstmal schönen Tag euch allen. Meine Frage steht ja schon oben, denn ich war grade mit meinen Eltern Minigolf spielen, als wir einen Hund sahen der beim Minigolfplatz an einem Pfahl angeleint war und nirgends war das Herrchen oder Frauchen des Hundes zu sehen. Neben dem Hund lag was für ihn zu trinken und zu essen und der Hund guckte sich ständig nach seinem Herrchen oder Frauchen um, aber keiner kam und die anderen Passanten interessierten sich garnicht für den hund. Meine Mutter wollte aber weiterspielen, also taten wir das, aber ich guckte nach jedem Loch zum Hund rüber ob sein Herrchen oder Frauchen schon dar war, aber immernoch kam der Hundebesitzer nicht. Als wir zuende gespielt haben, war der arme Hund immernoch angeleint. Wie lange darf so ein Hund alleine draußen angeleint sein? Und darf man dann wenn der Besitzer den Hund bis es dunkel ist nicht abgeholt hat, über Nacht mit zu sich nehmen? Oder was sollte man dann machen wenns dunkel wird?

Danke für eure Antworten :)

...zur Frage

Blinder und tauber Hund jault Tag und Nacht. Was soll ich tun?

Hi Leute. Wir haben uns einen blinden und tauben alten Hund aus dem Tierheim geholt und er jault Tag und Nacht und das echt nicht leise ._. Ich weiss nicht warum und ich weiss nicht was ich tun soll. Er ist ja nicht alleine und einen 2 Hund haben wir auch.

...zur Frage

Warum liegen Hunde immer / meistens bei den Füßen?

Hallo. Ich habe mich heute morgen gefragt, warum Hunde immer bei den Füßen von Frauchen (oder Herrchen) liegen. Und ich meine, wenn Frauchen oder Herrchen ebenfalls liegen - wenn die sitzen oder stehen, erklärt es sich ja (mangels Flügeln) von alleine.

Ja - ich habe mich das beim Aufwachen gefragt. Und ja - er darf ins Bett.

Zeitgleich mit dem Entschluß, uns einen Hund zuzulegen, legte ich zwar fest: ins Bett kommt er nicht. Auf gar keinen Fall. Er behält schließlich seine Schuhe (und davon gleich 2 Paar!) und seine Klamotten IMMER an. Da wollte ich knallhart sein! Ok - das Thema hatte sich erledigt, nachdem ich aus (falschem) Mitleid die erste Nacht bei ihm auf der Couch im Wohnzimmer verbracht hatte (er hasst Körbchen von Anfang an) und die folgenden 59 Nächte auch. Deshalb - dazu brauche ich keine Infos. Das habe ich komplett selbst verbockt! Das sehe ich ein.

Trotzdem fällt mir auf (und andere Hundebesitzer bestätigen dies), daß die - mehr oder weniger - Kleinen immer bei den Füßen liegen.

Ist das Unterwürfigkeit? Oder - da ja immer in Fuß- oder Kniehöhe unterwegs- ist das der vertraute Anblick :D ? Danke Euch im voraus für die Antworten und wünsche einen schönen Tag!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?