Fremdenfeindlichkeit unter Freunden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du ihre Ansichten nicht teilst, würde ich die Freundschaft überdenken. Mit solchen Leuten möchte ich nicht befreundet sein. Ich suche mir meine Freunde aus. Und die müssen die gleichen moralischen Ansichten haben wie ich. 

Eigentlich ist das bei mir auch so, allerdings bin ich mit denen schon jahrelang mehr oder weniger befreundet und man will das natürlich nicht wegen einer Meinungsverschiedenheit beenden.  

Außerdem sind nicht alle so und gerade bei der Verwandtschaft (insbesondere die eigenen Eltern) kann man sich das nicht aussuchen.  

0
@Elfieelf

Das stimmt leider. Ich habe ähnliche Erfahrungen mit meiner Mutter gemacht. Deshalb habe ich mich auch von ihr distanziert, so gut es ging. 

1

Ich kenne das Problem und da kann man oft nichts dagegen tun.

Man könnte die betreffende Person über falsche oder halbrichtige Informationen aufklären und versuchen, ihr Meinung zu ändern, was jedoch meist nichts bringt.

Eine andere Möglichkeit ist, an das Mitgefühl appellieren (Das sind auch nur Menschen und sie haben Angst vor dem Krieg, vor dem sie geflüchtet sind).

Am Ende hat jeder seine eigenen Ansichten und wenn wirklich nichts dagegen zu machen ist, könntest du die Person bitten, wenigstens in deiner Gegenwart nicht mehr so fremdenfeindlich zu reagieren oder solche Themen erst gar nicht zu erwähnen

Das ist immer dasselbe. Einer macht Stimmung und  alle anderen springen auf den Zug.

Man sollte doch zufrieden sein mit dem was man hat und nicht noch auf andere, denen es schlecht geht runter spucken. Deine Familie hat wahrscheinlich Angst, man könnte ihnen was wegnehmen. Ignorier das einfach, auch das geht vorbei, wenn alle wieder zur Besinnung kommen.

Was möchtest Du wissen?