Fremdeigentum (Brunnen) auf eigener Sondernutzungsfläche

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

schreibt doch eure Anliegen so wie hier auf ein Formular zusammen und macht davon Kopien. Mit Zeugen die auch je ein Exemplar erhalten unterschreibt das als Vertragswerk gegenseitig. Solange sich die Aussagen nicht gegen das vorligende notarielle Dokument unterscheiden hat das auch seine Gültigkeit.

Seehausen 04.09.2013, 11:16

Das ist laienhaft, berücksichtigt nicht die Rechtswirkung der bestehenden Regelungen, die man nicht durch ein "Formular" ändern kann.

0

Selbst wenn Ihr Euch jetzt einig seid, das kann sich schnell ändern. Und in 10 Jahren weiß ein Rechtsnachfolger auch nicht mehr, was früher vereinbart wurde. Maßgeblich sind immer nur Grundbucheintragungen (incl. wohnungseigentumsrechtliche Teilungserklärungen) und Baulasteintragungen.

Es ist also dringend zu empfehlen, Eure Vereinbarung rechtssicher und dauerhaft festzuschreiben. Dabei hilft Euch jeder Notar; lasst Euch vom zuständigen Fachmann über den sichersten und günstigsten Weg beraten, auch wenn es Gebühren kostet.

Was möchtest Du wissen?