fremde Katzen in fremder Wohnung zusammenführung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Na viel anders ist es ja auch nicht. Diese Tricks kannst Du auch in Deinem Fall anwenden. Bereite die Katze erstmal einwenig vor. Nehme von Mietz 1 eine Decke, oder Kissen und gebe das zu Mietz 2. Und von Mietz 2 zu Mietz 1. Das könnt ihr 1-2 die Woche machen. Katzen agieren viel über Geruch. Gebt in Eure einzelnen Wohnung einen für Katzen guten Geruch (zB.Baldrian, Katzenminze) Und diesen Geruch gebt dann auch in die neue Wohnung. Last dann die Katzen einzeln, nach einander die Wohnung "untersuchen". Dann könnt Ihr unter Aufsicht die 2 mal für 10 min. in einem Zimmer zusammen lassen. Dabei stellt sich schon mal klar, wer damit gleich zurechtkommt und wer viel Zeit brauchen wird. Bitte habt dabei etwas Fingerspitzengefühl, wann nun ein ernsthafter Angriff kommen könnte und verhindert diesen sofort. Diese ganze Aktion kann ca 3-5 Wochen dauern,habt Geduld.

Da habt ihr es mit der neuen Wohnung besser als die meisten, die ihre Katzen (und den Rest ihrer Haushalte) in einer der bisherigen Wohnungen zusammenschmeissen ;)

Keine der Katzen hat einen Revieranspruch in der neuen Wohnung, d.h. sie kommen als gleichberechtigt dort an. Die beiden werden dann schon untereinander ausmachen, wer Chef ist ;)

Könnt ihr ein bisschen Vorarbeit leisten? Sie werden den Geruch der jeweils anderen ja schon kennen, weil ihr diese Gerüche ja auch mit euch rumtragt, aber ihr könntet - um das zu intensivieren - vor dem Umzug Liegedecken oder Bettchen austauschen, so dass der jeweils andere Geruch noch vertrauter wird.

Ob ihr die beiden zunächst trennen müsst, werdet ihr erst vor Ort entscheiden können. Durch die jahrelange Einzelhaltung haben sie natürlich beide keinerlei Erfahrung mit Sozialverhalten und man kann nur hoffen, dass sie sich zusammenraufen.

Macht am besten so wenig Aufhebens wie möglich. Je entspannter ihr an die Zusammenführung herangeht, desto größer die Chance, dass die Tiere auch einigermaßen gelassen bleiben. Seid ihr unsicher und ängstlich, überträgt auch das sich auf die Katzen...

Good luck! ;)

ich würde in der neuen Wohnung vorsichtshalber so eine Art Fliegenschutzgittertür zwischen zwei Räumen einsetzen.

So können die Katzen sich sehen, sich an den Geruch und die Gegenwart des Anderen gewöhnen, aber sie können sich nicht gegenseitig verletzen.

Irgendwann siegt dann die Neugier, sie werden sich durch das Gitter beschnüffeln und sich an die Anwesenheit des Anderen gewöhnt haben. Du musst dich nur gedulden.

Wenn sie sich dann aneinander gewöhnt haben, kannst Du die Tür mal aufmachen und die Beiden auf Entdeckungsreise gehen lassen. Vorerst aber nur wenn Du dabei bist.

Wenn sie dann ganz relaxt sind, auch bei Anwesenheit des Anderen, hast Du es geschafft und kannst die Tür entfernen!

Auf diese Weise habe ich meine Katze mit einer Anderen vergesellschaftet , die ich kurzzeitig zur Pflege hatte.

Ich wünsche Euch viel Erfolg und alles Gute im neuen gemeinsamen Zuhause !! LG

Finde überall nur hilfestellungen dazu wie man eine fremde katze zu einer vorhandenen Dazu bringt.>

Das wird in eurem Fall nicht anders sein.

Dh beide ersmal in getrennte räume und paar tage warten ? Und dann immer mal was von der einen zur anderen katze bringen decke etc.? Und dann mal gucken lassen ?

Hab total angst das es schief geht weil die eine eine totale einzelgängerinn und zicke ist :s

0
@Hendrik8880

Einfach von jeder Katze die Privatsachen mitbringen, Futter und Wasser in getrennte Näpfe natürlich und die beiden Miezen zusammenlassen. In getrennten Zimmern vielleicht. Sie werden sich schon über den Weg laufen, sich anfauchen und irgendwann gut verstehen und nicht mehr missen wollen.

0

Was möchtest Du wissen?