Fremde Autos fahren / Versicherung. Und folgen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

1. Die Haftpflichtversicherung zahlt den gegnerischen Schaden ganz normal, ohne jede Einschränkung.

Auf deine Mutter können nachträglich erhöhte Beiträge und ggf. eine Vertragsstrafe zukommen. Näheres dazu findet sich im Versicherungsvertrag.

2. Bei einer normalen Verkehrskontrolle kümmert sich niemand um die Vertragsbedingungen der Versicherung. Da passiert überhaupt nichts. Warum auch? Wie gesagt: das Fahrzeug ist versichert, Punkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... bei meiner ist das völlig egal, wenn die Gurkerei unter 3 Wochen/Jahr bleibt. Ist es drüber, gibt es eine Nachberechnung des fehlenden Beitrages.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Fahrzeug ist versichert und die Versicherung muss im Sachdenfall den Schaden des Unfallgegerns trotzdem übernehmen, allerdings kann auf deine Mutter als Versicherungsnehmerin eine Vertragsstrafe zukommen und im Nachgang der Beitrag erhöht werden, genaueres dazu findet sich im Versicherungsvertrag. Geltliche Fahrten von nicht eingetragenen Fahrern sind aber in der Regel generell in Ordnung, z.B. wenn du deine Mutter zum Arzt fahren müsstest weil sie aufgrund einer Krankheit nicht selber fahren kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miete187
13.09.2016, 18:05

Jetzt bleibt aber noch der Schaden am Auto der Mutter.

0

Du fährst ohne Versicherung, Punkt. Unfall wird teure Folgen haben. Anzeige wegen Versicherungsbetrug UND der Schaden am anderem Auto, auch wenn die Schuld evtl. bei ihm lag. DAS macht es so Riskant. Wenn du mit 18 noch kein Geld verdienst, wozu brauchst du dann ein Auto?

Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle fällt es übrigens nicht auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SLS197
13.09.2016, 17:43

Quatsch 

1
Kommentar von Loroth
13.09.2016, 17:44

Bei allem Respekt, aber: Bis auf den letzten Absatz ist diese Antwort komplett FALSCH.

3

Was möchtest Du wissen?