Freizeitsattel und Vielseitigkeitssattel das gleiche?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den Begriff "Freizeitsattel" gibt es nicht. Genauso wie nahezu jeder Reiter ein Freizeitreiter ist, egal, ob er Turnierambitionen hat und auch startet, ob er Shows macht, Jagden reitet oder einfach nur alle paar Wochen mal auf seinem Pferd sitzt. Und auch unabhängig davon, welcher Reitweise man angehört. Schließlich reiten wir alle in unserer Freizeit, bis auf die wenigen Berufsreiter, die es gibt. Ein Freizeitsattel wäre also einer, den man in seiner Freizeit benutzt. Egal, wie man den nennt, der sollte genauso auf die Reitweise und den Verwendungszweck wie auch auf die Passform für Pferd und Reiter abgestimmt sein wir ein "Berufsreitsattel".

Pferd und Reiter bleiben nur gesund, wenn beiden der Sattel passt, egal, ob Barocksattel, Dressur-, Vielseitigkeits- oder Springsattel oder auch Westernsattel, Distanz- oder Wandersattel.

Beim Vielseitigkeitssattel gibt es noch die Begriffsverwirrung, dass der eine ein vielseitiger Englischsattel ist, in dem man alles einigermaßen reiten kann, ob Springen oder Dressur oder auch mal einen anspruchsvolleren Geländeritt, wobei man durchaus wissen muss, dass man bei allem davon gewisse Abstriche machen muss. Man hat nicht so die Einwirkung wie im Dressursattel und nicht so die Knielage wie beim Springsattel, aber dafür eben einen netten Kompromiss. Es gibt aber auch solche wie den Passier Eventing, den ich auf beiden Pferden habe: Ein Sattel für die Geländeprüfung der Vielseitigkeit, also eher ein Springsattel, aber vom Schnitt des Sattelblatts her so ausgelegt, dass eben auch die Streckengaloppade hervorragend funktioniert.

was ist denn bitte ein freizeitsattrl? xd als freizeitreiter ist es egal welchen sattel du benutzt solange er passt und du darauf sitzen kannst...

Naja ich hab halt keine ahnung hab nur mal das wort freizeitsattel gehört

0

Genau so, der Vielseitigkeitssattel ist der Kompromiss.

Kannst auch einen Leisure time-Sattel kaufen, das sind moderne Sattelkombinationen aus Spring-, Dressur-, Wander oder Distanzsätteln.

Was möchtest Du wissen?