Freizeitbeschäftigungen für jugendliche

15 Antworten

sport sport und nochmal sport. alles was du magst. tekwando, judo, handball, dir fällt schon was ein. kuck dir halt mehrere vereine mal an und such dir einen aus.

er ist 16...also sollte er sich vllt schon einem etwas männlicheren sport zuwenden... vllt ein boxclub? oder eine andere kampfsportart

Ich finde als Jugendlicher, dass man was mit den Freunden unternehmen will, kommt häufig vor nur wenn man dann fragt heißt es:"Ne, kein Bock, bin grad am PC." aber andersrum hat man selten Lust was zu machen wenn ein Freund fragt. Und so ergibt es sich, weil wenn man mal zu nem Freund kommt sitzt man nur am PC aber man darf nicht das machen was man zu Hause darf, also sitzt man lieber zu Hause am PC. Wenn ich könnte würde ich mit meinen Freunden was Unternehmen aber die haben nie Lust. Andersrum ist das genauso wenn man gefragt wird kommt meisten reflex artig:" Nein keine Lust." Was das Hauptproblem aber ist, ist dass Wir heute zu Faul sind nur mal nen Freund zu fragen das kommt vor allem daher, dass dann immer kommt keine Zeit oder eben keine Lust.

Wenn du sagst, "Schalte ab", dann sollte es auch sofort abgeschaltet werden. Nix mit "komme gleich". Zur Not schaltest du ab.

Und wir waren viel draußen mit Freunde, in Sportvereinen oder haben gelernt. Es muss nicht jeden Tag Action sein und schon gar nicht jeden Tag der Computer. Vielleicht solltest du ihn in einer Leihbücherei anmelden oder in einem Verein.

Du hast wohl noch nicht viele Computerspiele gespielt? Wo ist denn das Problem wenn man nicht augenblicklich ausschaltet, ich finde es sollte doch wohl gestattet sein den Spielstand zu sichern oder ähnliches. Auf die paar Sekunden kommt es nun wirklich nicht an. Kann auch sein dass ich die Antwort falsch verstanden hab.

0

Vielleicht solltet ihr einen Plan aufstellen und gemeinsam etwas unternehmen, so ganz in Familie und seine Freunde mit einbeziehen. Das kann Kino sein, Mcdonald (mal)zusammen Inliner laufen oder einfach mal Bummeln gehen. Zeig mehr (noch mehr) Interesse an Deinem Kind, er wird es Dir danken.

Ich fürchte ein 16 Jähriger wird es seiner Mutter nicht danken wenn er mit ihr "Bummeln gehen darf", sonst gute Antwort

0

Was möchtest Du wissen?