Freiwilliges ökologisches Jahr - Was tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ob du was falsch gemacht hast kann ich dir nicht sagen ohne deine Bewerbungsunterlagen gesehen zu haben. Aber es kann schon gut sein, dass der Run auf die Stellen einfach nur sehr groß ist. Aus Niedersachsen kenne ich es z.B. so, dass auf einige - heißbegehrte - Einsatzstellen an die 100 Bewerbungen kommen, während andere froh sind über 1-2 Bewerber. Freie FÖJ-Stellen für das Bundesland Niedersachsen findest du hier: http://www.nna.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=27035&article_id=21945&_psmand=27

Evtl. käme auch ein Bundesfreiwilligendienst in Frage? Bei manchen Naturschutzorganisationen kann man den auch machen. Nachfragen lohnt sich immer! Ansonsten.... für den Lebensunterhalt reicht das FÖJ-Taschengeld alleine meines Wissens nach nicht aus, evtl. liee sich auch über Praktika was regeln!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey Entilein, käme für Dich nur Deutschland in Frage oder würdest Du dafür auch durch die Welt reisen? Ist ja auch ne Kostenfrage, aber ich hab mal n Einsatz in Asien gemacht im Tierschutz, man konnte sich die Dauer aussuchen und da gabs auch was mit Öko-Projekten, Wildtieren, Pflanzen in Südamerika. Falls das für Dich in Frage kommen sollte, hier ist der Link von der Agentur, die mir das vermittelt hat: Academical Travels Ich wünsch Dir viel Erfolg, Du wirst bestimmt was Gutes finden! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entilein 12.07.2013, 21:04

Das wär schon cool, aber ich fürchte, das ist geldmäßig leider nicht drin...

1

hast dich beim NABU beworben? n freund von mir war da, da gabs die plätze hinterhergeschmissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entilein 12.07.2013, 20:53

Ja alles schon voll :(

0

Was möchtest Du wissen?