Freiwilliges Soziales Jahr - Danach eine nicht-soziale-Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich schließe mich der Meinung von rommy2011 an. Mache gerade selbst ein FSJ und in meinen Seminaren treffe ich oft auf Leute, die danach was komplett anderes vor haben. Die Bildungsreferenten gucken dann zwar manchmal etwas dumm, aber denen kanns ja egal sein. Dass jemand nach dem FSJ was anderes macht, ist völlig normal.

Kann ja genauso gut sein, dass du dich erst während dem FSJ entschieden hast, nichts Soziales zu lernen, weil du bemerkt hast, dass dir der Bereich nicht liegt. Dafür ist ein FSJ schließlich auch da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das fsj kommt immer gut - egal welchen beruf du später einschlägst, in erster priorität, weil du nicht ein jahr herumgegammelt hast sondern einer sinnvollen tätigkeit nachgegangen bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?