Freiwilliger Wehrdienst. Unterhalt, Kindergeld, Krankenversicherung, Steuern?

8 Antworten

Versichert bist du dann über den Bund,ein Anspruch auf Kindergeld und Unterhalt besteht in dieser Zeit nicht,danach wieder,wenn die Voraussetzungen erfüllt sind und du noch keine 25 bist !

Denn dein Vorhaben ist keine Ausbildung,deshalb auch kein Unterhalt und kein Kindergeld.

Der Wehrsold der FWDLer ist steuerfrei. Sozialabgaben zahlen Soldaten generell nicht.

Und als Wehrdienstleistender wirst du vom Staat versorgt mit Unterkunft und Verpflegung, also übernimmt er bereits deinen Unterhalt und deine Eltern erhalten entsprechend kein Geld. Nach deinem Wehrdienst können sie wieder Kindergeld beantragen.

Wehrdienst ist keine Ausbildung. Dort erhältst du ja deinen Lebensunterhalt vom Dienstherren. Soldaten unterliegen auch der freien Heilfürsorge durch die Bundeswehr.

Deine Elter sind in dieser Zeit also nicht zum Unterhalt verpflichtet und sind folgerichtig auch nicht kindergeldberechtigt.

Freiwilliger Wehrdienst trotz schlechtem Zeugnis?

Guten Abend Community. Und zwar hätte ich eine Frage zum Thema Bundeswehr, und hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen. Ich bin 17 Jahre alt und besitze einen qualifizierten Hauptschulabschluss. Nach dem Hauptschulabschluss hatte ich mich entschlossen, Realschule dran zu hängen, hierbei handelt es sich um eine Berufsfachschule. Leider hatte ich dies nicht wirklich ernst genommen und kam sehr unregelmäßig zur Schule, und infolgedessen zeigte es sich in meinen Noten mit lauter 4-6ern. Nach einem Jahr (Leider zu spät) lernte ich draus. Ich habe mein Leben umgekrempelt, aber nun brauche ich eine Chance und habe vor, zur Bundeswehr zu gehen. Ich habe im Oktober einen Termin beim Berufsberater der Bundeswehr, nun frage ich euch, was ich denen sagen soll. Soll ich von Anfang an die Wahrheit sagen, was früher war, oder soll ich nur mein Abschlusszeugnis vorzeigen, wenn ich zum Eignungstest eingeladen werde? Oder meint ihr, sie lehnen mich ab...?

...zur Frage

Darf man einen Nebenjob haben, wenn man beim Militär ist?

Hi Leute,

ich beginne in 2 Monaten meinen FWD bei der Bundeswehr. Dieser soll erst mal 1 Jahr gehen, danach mal schauen.

Seit 5 Jahren habe ich einen kleinen Nebenjob, den ich eigentlich nicht missen möchte. Von den Arbeitszeiten her ist dieser recht flexibel, also ich kann mir selbst einteilen, wann ich arbeiten möchte. Ist auch nur ein Sommerjob. Von der Kondition her werde ich das trotz Bundeswehr sicher schaffen, wenn auch nur 1x pro Monat, das ist völlig okay.

Mir geht es nur darum, ob das rechtlich denn erlaubt ist. Mein jetziger Chef würde nämlich gerne wissen, ob ich nächstes Jahr noch ab und zu dabei bin oder ob er mich für das Jahr rausstreichen soll. Wie gesagt, mein Dienst beginnt erst in 2 Monaten, daher kann ich dort meinen Vorgesetzten (den ich noch nicht kenne) fragen...

...zur Frage

Bundeswehr Freiwilligen Wehrdienst Kindergeld?

Kriegt man wenn man einen freiwilligen Wehrdienst in der Bundeswehr macht Kindergeld ausgezahlt?

...zur Frage

Wie sieht der Alltag eines freiwilligen Wehrdienstleistenden von 7 Monaten, bei den Gebirgsjägern aus?

Ich stehe kurz vor der Bewerbungsabgabe und habe leider jetzt öfters im Internet gelesen, dass man nach der Grundausbildung nur im Büro hockt. Welche Alternativen gäbe es denn zu einer Infanteristischen Einheit? Ich möchte auf gar keinen Fall die letzten 4 Monate des Wehrdienstes im Büro oder auf Stube hocken.

...zur Frage

Autoversicherungsrabatt bei Freiwilliger Wehrdienst?

Kriegt man, wenn man den freiwilligen Wehrdienst ausübt Versicherungsrabatt bei Autos.

...zur Frage

Freiwilligen Wehrdienst Gehalt?

Wie viel verdient, ein Freiwilliger Soldat, für 11 Monate Dienstzeit ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?