Freiwilliger Wehrdienst Der Verdienst?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, Du musst, wenn es eine Bw-Broschüre ist und Du damit von korrekten Informationen ausgehen kannst, von den 495 € Lohnsteuer (evtl. Kirchensteuer) und Soli bezahlen. 

Das aber macht die Bw, wie jedes andere Unternehmen auch, automatisch bei der monatlichen Lohnabrechnung. 

Aber erst bei der Steuererklärung für das abgelaufene Jahr wird dann Dein "richtiger" Steuersatz (Nachzahlung / Rückerstattung) ermittelt. 

Die Bundeswehr bzw. die Wehrbereichsverwaltung kümmert sich um alles, da brauchst du dir keine Sorgen machen. Bezüglich des Gehaltes gibt es auch viele Faktoren die immer was anderes sagen, die Aussage beim Karriereberater sollte eher hinzutreffen da diese schon persönliche Daten von dir aufnehmen konnte wie z.b das Alter ob ledig oder verheiratet, Kinder, etc. Eine Broschüre hingegen geht auf die Allgemeinheit zu..

Du hast hier ja Einkünfte aus nicht selbstständiger Arbeit und da kannst Du als Arbeitnehmer, hier als Soldat, keine Steuern hinterziehen.

Es wird alles automatisch abgezogen.

Die Bundeswehr sollte dich eigentlich für alle Steuern anmelden. Du musst ihnen deine Steuer-ID geben. Dann geht alles automatisch.

Gruß S.

Bei Steuerklasse I zahlst Du für 495,-- EUR keine Lohnsteuer, Kirchensteuer und Soli.

ramay1418 24.02.2017, 20:10

Das versteh ich jetzt nicht. Der Fragesteller schreibt: "In einer Broschüre die ich bekommen habe steht das 342,30€ Steuerfrei sind und der Wehrdienstzuschlag von 495€ Steuerpflichtig ist." 

Wieso soll er denn dann davon keine Steuern bezahlen? Habe ich da etwas überlesen? 

0
Throner 24.02.2017, 20:13
@ramay1418

Ganz einfach, weil das unter dem Grundfreibetrag, den jeder Beschäftigte hat (2017: knapp 9000,-- EUR/Jahr):

0

Was möchtest Du wissen?