Freiwilligen Wehrdienst

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

soweit ich informiert bin kann er seine Entscheidung nach 6 Monaten überdenken.

Aus Juris.de dem Rechtsportal - Auszug --- Die Bundeswehr stellt motivierte junge Frauen und Männer für eine Dauer von bis zu 23 Monaten ein. Die Bedingungen sind attraktiv: Die freiwillig Wehrdienst Leistenden erhalten einen steuerfreien Wehrsold, Verpflegung, Unterkunft und ärztliche Versorgung sind frei. Die ersten sechs Monate gelten als Probezeit. In diesem Zeitraum kann man jederzeit von der Verpflichtung zurücktreten.

0
@diemeinung

Leider lassen sie aber den Kdv antrag nicht ausfüllen seit samstag..jedesmal sagen sie zu ihm er kann es ausfüllen aber wen er es dann machen will rufen sie in gleich ,Und wen er abends auf stube ist hat er nacht ruhe. Was kann der den nun machen er möchte unbedingt raus!?

0

Vertrag ist Vertrag. Da kommt er vorher nicht ohne wichtigen Grund raus.

Wenn man sich für 23 Monate verpflichtet muss man auch so lange dabei bleiben, was denkst du eigentlich ? Ausnahme: Eine gesundheitliche Beeinträchtigung, die vorher nicht erkannt wurde oder totale Unfähigkeit.

Was möchtest Du wissen?