"Freiwillige Veranstaltung" Überstunden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist vollkommen okay, dass bei betrieblichen Bedarf auch Azubis zu Überstunden herangezogen werden. Wenn eine  Veranstaltung stattfindet ist das ja ein Ausnahmefall, da kann man also gar nichts gegen sagen.

Selbstverständlich muss deine Freundin auch einen Freizeitausgleich dafür bekommen.

Ist deine Freundin noch minderjährig? In diesem Fall müsste man mal einen genaueren Blick auf das JugendArbeitsSchutzGesetz (JArbSchG) werfen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KleinerEngel18
08.07.2016, 11:02

Ja es ging auch nicht darum, dass sie dort nicht hinmöchte. Das macht sie gerne.
Allerdings haben eben Ausbilder & Chef einen Freizeitausgleich verneint und das findet sie eben nicht in Ordnung, daher sollte ich fragen, wie das rechtlich ist. Was sie da machen kann & ob sie sich überhaupt irgendwo beschweren sollte.

0

es kommt auf die branche an.

es gibt diverse sonderregelungen.

der arbeitgeber kann durchaus begründen, dass im rahmen des erwerbs besonderer fähigkeiten die arbeit geleistet werden muss, wenn es keine andere möglichkeit gibt, diese erfahrung zu sammeln.

der arbeitgeber kann nicht einfach nach lust und laune. aber hin und wieder gehen solche sachen schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KleinerEngel18
08.07.2016, 10:47

Ja, einen Grund dafür gibt es schon. Nur wie du sagst, es muss ja Arbeit geleistet werden und dies wären bei ihr dann eigentlich Überstunden oder?

0

Also in der Regel müsste sie einen Ausgleich bekommen. Da sie ja einen Tag länger als sonst Arbeitet.

LG Resa900

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KleinerEngel18
08.07.2016, 10:58

Und was kann sie machen, wenn sie genau diesen Ausgleich von ihrem Ausbilder & ihrem Chef nicht bekommt?
Wäre es ratsam sich irgendwo zu beschweren oder sollte man das lieber lassen?

0

Was möchtest Du wissen?