Freiwillige Mehrarbeit ist freiwillig?

1 Antwort

Nein, es ist nicht rechtens. Dieses freiwillig soll wahrscheinlich bedeuten, dass für diese Überstunden kein Lohn gezahlt wird. Liege ich da richtig? Und ohne Betriebsrat habt ihr auch nicht viele Möglichkeiten euch zu wehren. Da bleibt auf Dauer nur die Suche nach einem anderen Arbeitsplatz. Und dann aber den Arbeitsvertrag bitte vorher gut durchlesen.

Sonderzahlungen immer anteilsmäßig?

Hallo, ich habe am 1.5.18 in einer Firma begonnen zu arbeiten. Es wurden zu Beginn Sonderzahlungen vereinbart, die so im Vertrag stehen:

 

 

§ 2  Vergütung

 

(1) Die monatliche Brutto-Vergütung beträgt € .......... .

Die Zahlung erfolgt bargeldlos auf das vom Mitarbeiter gegenüber der Gesellschaft benannte Konto.

 

(2)  Die Zahlung der unter Ziff. (1) geregelten Vergütung umfasst eine regelmäßige monatliche Arbeitszeit von 173 Stunden (ausschließlich der Pausen). Für darüber hinaus geleistete Mehrarbeit erfolgt grundsätzlich ein Freizeitausgleich (siehe auch § 4 (3)).

 

(3) Die Jahressonderzahlung beträgt in 2018 € 750 (brutto) und ab dem Jahr 2019 € 900 (brutto).

  Von der Sonderzahlung werden 50% mit dem Juni-Entgelt und weitere 50% mit dem November-Entgelt fällig

Nun haben wir mit der Juni Abrechnung nur 125 Euro an Sonderzahlungen bekommen anstatt der 375 Euro die 50 Prozent entsprechen. 

Darf eine Sonderzahlungen anteilig gerechnet werden wenn dazu nichts im Vertrag steht? Zumal mir das Angebot mit der Höhe der Sonderzahlung erst im März gemacht wurde.

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

...zur Frage

Kann bei einem nebenjob als Student das Gehalt verhandeln?

Hallo,

Ich hab mich bei einem Zeitarbeitsunternehmen beworben und bereits einen Arbeitsvertrag bekommen(noch nicht unterschrieben).

Hier habe ich jetzt gelesen, dass 9.50€ pro Std gezahlt wird was ich ehrlich gesagt dürftig finde. In meinem Bekanntenkreis befinden sich Leute die ebenso bei einer solchen Firma arbeiten(nicht derselben) und zwischen 10 und 11 euro verdienen(tendenz zu 11).

Daher meine Frage ob man bei sowas noch verhandeln kann und wie da die Erfolgschancen sind.

Danke im Vorraus für eine Antwort

...zur Frage

Freiwillige Versicherung oder pflich?

Hallöchen, ich hab mal eine Fragen, muss man sich freiwillig versichern? Kurz zur erklärung, mein lebensgefährte hatte schwere depressionen, daduch seinen job verloren und aber weder ALG1 noch 2 bezogen weil er es einfach nicht beantragt hat aus verschiedenen gründen. nun hat er seit 2 wochen sein leben bei den hörnen gepackt und geht wieder arbeiten. jetzt will sie krankenversicherung für einen zeitraum von ca 6 monaten die kosten für die freiwillige versicherung. ist das rechtens? es heist doch freiwillige versicherung? er hat in den 6 monaten keinen anspruch erhoben also war nicht beim arzt oder so. dürfen die ihm einfach eine freiwillige versicherung aufs auge drücken? bin da etwas verwirrt weil es doch "freiwillig" heist.

...zur Frage

Wird durch meine Tätigkeiten die freiwillige Krankenversicherung teurer?

Wird durch meine Tätigkeiten die freiwillige Krankenversicherung teurer?Ich werde als Aushilfe 450Euro verdienen,bei der gleichen Firma die restlichen Stunden per Rechnung stellen und bei einer anderen Firma 1 mal pro Woche freiberuflich arbeiten.

...zur Frage

Tarifvertrag Betriebsrat

Bei der Hausaufgabe bin ich mir bei dieser Frage hier auch unsicher....

  1. Die Firma F stellt mit 800 Arbeitnehmern Stoßdämpfer für die Fahrzeugindustrie her. Infolge einer überraschenden Nachfragesteigerung für PKW können die Anfrage nur schwer erfüllt werden. Die Firmenleitung will wissen:

a) Ob sie vorübergehend Überstunden in Sonderschichten verlangen kann und ob sie den Betriebsrat dabei beteiligen muss?

(Also ich würde sagen, dass die Sonderschichten aufgrund besonderer betrieblicher Notwendigkeit erlaubt ist, und dass der Betriebsrat hier ein Mitbestimmungsrecht hat, § weiß ich dazu nicht)

b) Wie soll sie sich bei einer Verweigerung des Betriebsrats verhalten?

hmmm,,, Wiederspruch einlegen, also Schlichtungsstelle oder sowas? Und die Prodution muss trotzdem weiterlaufen. Oder?

Danke im Voraus

...zur Frage

Der Betriebsrat genehmigt Mehrarbeit aber nur für diejenigen die sich freiwillig dazu bereit erklärt haben ( nachweislich)??

Der Betriebsrat genehmigt Mehrarbeit aber nur für diejenigen die sich freiwillig dazu bereit erklärt haben ( nachweislich) ? Der Arbeitgeber widerspricht dem BR und weißt auf dem Arbeitsvertrag der Mitarbeiter hin das diese sich freiwillig dazu erklärt haben überstunden Stunden zu leisten egal ob sie wollen oder nicht. Wie geht man Als BR mit solcher Aussage um? Es handelt sich um Samstag und Sonntag Arbeit. Der Arbeitgeber hat dem BR einfach nur eine Namesliste eingereicht ohne die Mitarbeiter zu fragen ob sie überhaupt kommen können oder nicht. Kann der BR eine freiwiligskeit Erklärung verlangen? Oder hat der Arbeitsvertrag in dem Fall recht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?