Freiwillige gesetzliche Krankenversicherung absetzen , bin selbstständig?

6 Antworten

Hallo,

die Beiträge sind als Vorsorgeaufewendungen vom Einkommen abziehbar. Die Einkünfte (für die Beitragsberechnung maßgebend) bleiben aber unverändert. § 15 SGB IV

Wenn die Einkünfte unter 1916 Euro monatlich liegen, kann bei der Krankenkasse unter Umständen eine Beitragsermäßigung beantragt werden (aber nur für die Zukunft). Wenn ein Steuerbescheid eingeht, möglichst schnell die Kasse informieren: es gibt ggf. rückwirkende Beitragsnachforderungen. Beitragssenkungen sind laut Gesetz nur für die Zukunft möglich!

Gruß

RHWWW

Ja diese Kosten kannst Du steuermindernd geltend machen. Noch einen Rat dazu, so erlaubt. Als Privatversicherter bist Du solange Du Dir dies leisten kannst besser bedient, aber denke auch an das Alter, es gibt keinen Weg zurück in die GKV, aber die PKV kann Dich irgendwan u.U. bettelarm machen.

Inzwischen kannst Du die KV absetzen. Als Selbstständiger kannst Du allerdings wählen ob Du gesetzlich oder privat versichert sein willst.Du mußt also nicht in die gesetzliche KV Beides hat vor und nachteile. Absetzen kannst Du beides.

Was möchtest Du wissen?