Freiwillige Gebärmutterentfernung im Ausland?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Und weil kein deutscher Arzt diese OP ohne medizinische Indikation durchführt, würde ich sie auch nicht im Ausland vornehmen lassen, falls das überhaupt irgendein verantwortungsbewusster Arzt im Ausland machen würde! Wie will sie sich dort überhaupt verständigen?Gebärmutterkrebs kann man vorbeugen, indem man regelmäßig zur Krebsvorsorge geht! Kein vernünftiger Mensch lässt sich freiwillig ein Organ entfernen!!! Um nicht noch mehr Kinder zu bekommen,kann sie entweder konsequent verhüten oder sich steriliseren lassen. Eine Sterilisation ist heute schonend und ohne Vollnarkose durchführbar und die Kosten werden von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen:http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Verhuetung/Verhuetung-A-Z/Sterilisation-bei-Frauen-255.html

Sie spricht fünf verschiedene Sprachen fliessend, und zusammen mit ihrer ganzen Familie kann sie so ziemlich jede Sprache die nötig ist, abdecken....also wäre die Kommunikation kein Problem.

Ja, vielleicht hast Du Recht, vielleicht aber auch nicht.

Es geht ja auch gar nicht um's Kinder kriegen, sondern einfach nur, dass die Gebärmutter rauskommt.

Trotzdem danke für die Antwort ;)

0

"Medizinische Indikation" ist ein nicht exakt definierter Begriff. Plastische Chirurgen operieren auch aus kosmetischen Gründen (und damit meine ich nicht nur Schönheits-OPs, sondern auch Entstellungen durch Narben etc. nach Unfällen)

Chronische Schmerzen können durchaus eine Indikation sein. Wenn Nutzen und Risiko in plausiblem Verhältnis stehen.

0

Nur Periodenschmerzen alleine sind natürlich kein Grund für eine OP, dagegen gibt es auch gute Medikamente. Solange die Abstrichuntersuchungen keinen Hinweis auf Veränderungen am Gebärmutterhals belegen, wäre auch das keine Rechtfertigung. Wenn sie keine Kinder mehr möchte, kann sie sich doch vorerst sterilisieren lassen.

Warum lässt sie sich denn nicht Sterilisieren? Es muss doch nicht gleich die Gebärmutter entfernt werden, zumal die danach in die Wechseljahre kommt, mit all den unangenehmen Begleiterscheinungen.

wer sagt denn das?? In die "Wechseljahre" käme Frau nur, wenn die Eierstöcke entfernt werden; Die reine Hysterektomie bedingt keine Wechseljahrs-Beschwerden

0
@adavan

Da hast du Recht, sorry! Ich war jetzt davon ausgegangen, dass auch die Eierstöcke entfernt werden sollen.

0
@joyce123

Es geht ja gar nicht um's 'Keine Kinder mehr kriegen'.

Ich wollte dies nur als Grund nennen, weil sonst immer alle deswegen argumentieren, dass man doch noch Kindern haben könnte und so.

Die >Nebenwirkungen<, bzw. Folgen von so einer OP sind ihr sehr wohl bewusst, auch wenn sie nicht in die Wechseljahre kommt....

0
@Arogato

Warum nimmt sie nicht die Pille? Sie wäre vor einer Schwangerschaft geschützt und gleichzeitig die Schmerzen während der Periode los.

0
@joyce123

Denkst Du etwa, ich würde nicht fragen, wenn sie nicht schon alles mögliche ausprobiert hätte?

Sie hatte jede Pille genommen die hätte helfen sollen, jedes Schmerzmittel ect. Hat alles nichts gewirkt.

Und um eine erneute Schwangerschaft geht es ja in erster Linie gar nicht...

0

Was möchtest Du wissen?