Freiwillige Feuerwehr wie sieht es mit Dinsten aus?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Name Freiwillige Feuerwehr sagt doch schon, dass es freiwillig ist. Wenn Du das als Beruf machen willst, gibt es Berufsfeuerwehren. Berufsberatung. Bei der freiwilligen Feuerwehr gibt es auch Übungen, Lehrgänge, Gruppenabende usw. Diese Feuerwehrleute haben Dienst, wenn sie gebraucht werden, d.h. wenn Alarm ist. Und wenn es brennt oder ein Unfall ist und man alarmiert wird, sollte man wohl auch in den Einsatz gehen. Macht sonst keinen Sinn, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oXGamerXo
25.01.2013, 16:15

danke..ja hab noch kein führerschein, deswegen weiss ich nicht wiedas aussieht wenn ich gerufen werd also wenn der pieper geht, odr kann man auch dienste in FF verbringen..wenn man zeit hat? aja hab ich nach der FF bessere chancen zur Berufsfeuerwehr zu gehe?

0

Die meisten freiwilligen Feuerwehr haben 1-4 Übungsabende im Monat. Manche nennen die auch Dienstabende oder sonst irgendwie.

An diesen Abend wird das bereits erlernte wiederholt und vertieft.

"Lernen" tust Du Dein Handwerk in der Grundausbildung. Heißt jetzt wohl Truppmann Teil 1.

Mit dem Truppmann Teil 1 kannst Du noch das Handwerk des Atemschutzgeräteträgers und des Sprechfunkers lernen. Um Maschinist zu "lernen" musst Du meines Wissens Truppmann Teil 2 abgeschlossen haben. Da bin ich mir aber nicht ganz sicher.

Truppmann Teil 2 ist abgeschlossen zwei Jahre nach Teil 1, wenn Du eine bestimmt Anzahl Übungsstunden angesammelt hast.

Deine "Gesellenschein" ist es, wenn Du dann anschließend den Truppführerlehrgang absolvierst. Dann bist Du voll einsatzbereiter Feuerwehrmann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird reginal unterschiedlich sein, aber z.B. festgelegt treffen sich alle jede 2. Woch was weiß ich donnerstags abends von 18-21 uhr um Ausbildung zu machen (liegt auch dran in welchen Zug oder abteilung man kommt) manche machen vllt noch einmal im Monat einen ganzen Samstag was...Lehrgänge können an einer feuerwehrschule eine ganze woche gehen oder bei einer Nachbar FW ein Wochenende....wenn man die grundlehrgange gemacht hat, trifft man sich weiterhin regelmässig... zu den Diensten kommen dann ja die Einsätze die immer und zu jeder tageszeit passieren können, aber nicht immer wird jeder gebaraucht, kommt drauf an was passiert ist...

einfach mal bei dir im Ort nachfragen, gier zu schreiben ist immer etwas ungenau, weil man ja nicht weiß wie es gerade in deiner stadt gemacht wird. Vllt führt dich ja jemand durchss feuerwehrhaus und erklärt dir dann den einstiieg oder auf deren internetseite steht was...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da müssen wir mal drei Dinge auseinanderfummeln:

Der Dienst ist die regelmäßige ZUsammenkunft zur Weiterbildung innerhalb des jeweiligen Löschzuges. Das kann unterschiedlich sein, bei uns z. B.einmal wöchentlich.

Damit Du überhaupt das Handwerkszeug lernst, machst Du diverse Lehrgänge, um voll einsatzbar zu sein. Dazu gehören die Grundlehrgänge Modul 1/2 und 3/4 (in NRW), Atemschutzlehrgang, Funkerlehrgang und Maschinist für Löschrahrzeuge. Im Verlauf kommen noch weitere Lehrgänge hinzu.

Zum EInsatz wirst Du alarmiert. Das geschieht in der Regel mit Funkmeldeempfängern. Vorher muss aber die Grundausbildung abgeschlossen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hä???

Dienst = Ausbildung in der Wehr / dies legt jede Wehr selber fest. Anwesendheit sollte sichergestellt werden, da viele FF Mindeststunden an Diensten erwartet. Im Dienst wird ausgebildet, Übungen gefahren etc.

Einsätze = Brände, Unfälle, Ölspuren etc., diese sind nicht planbar und finden zu unterschiedlichen Zeiten und Tagen statt. Nach der Grundausbildung wirst du per Alarmfunkempfänger (Pieper) informiert. Auch hier sollte möglichst am Einsatz teilgenommen werden.

Ausbildung = beginnend mit Grundausbildung. Danach können /sollten weitere Ausbildungen folgen. Wann, wo und wie diese stattfinden ist von Bundesland und Bundesland sowie Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich.

Wenn du tatsächlich so ein ehrenwertes Hobby ausführen möchtest und bereits bist deine Freizeit zu opfern ... herzlich Wilkommen im Team. Frag am besten bei der Freiwillligen Feuerwehr in deinem Ort nach. Dort erfährst du dann alles was wichtig ist, vielleicht kannst du da auch erstmal in die Dienste rein schnuppern.

Liebe Grüße eine Feuerwehrfrau

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei uns bekommt jeder einen Dienstplan für die feststehenden Dienste, bei Lehrgängen sagen einem die Ausbilder, was wann bei welcher Ausbildungsstunde dran ist, Einsätze halten sich leider nicht an Dienstpläne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei den Diensten bist du so oder so bei wenn du halt 18 bist und die Einsätze ist halt blöd wenn man nicht mitfährt bei weiteren Fragen schreibe mir einfach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?