Freiwillige Arbeitslosenversicherung. Wie funktioniert die genau?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch eine freiwillige Arbeitslosenversicherung besteht bei Existenzgründern die Möglichkeit, bei Krankheit oder Aufgabe des Unternehmens, Arbeitslosengeld zu beziehen.

In folgenden Fällen erlischt die freiwillige Arbeitslosenversicherung:

  • Zahlung von Mutterschaftsgeld, Krankengeld, oder Arbeitslosengeld I
  • mehr als drei Monaten Zahlungsverzug
  • weniger als fünfzehn Wochenstunden Unternehmertum

Du brauchst die Beiträge während der Arbeitslosigkeit also nicht weiter zu bezahlen.

Solltest du deine Selbstständigkeit beispielsweise im Krankheitsfall aufgeben oder überbrücken müssen, hast du damit Anspruch auf Arbeitslosengeld. Du musst der Arbeitsagentur die Krankschreibung übermitteln und erhältst dann für maximal 6 Wochen, dass Arbeitslosengeld weiter. Sollte die Arbeitsunfähigkeit über 6 Wochen dauern, zahlt die Krankenkasse Krankengeld.

Da du als Existenzgründerin ja bereits in der freiwilligen Arbeitslosenversicherung aufgenommen bist, brauchst du im Krankheitsfall, wie bereits beschrieben, der Arbeitsagentur nur die Krankmeldung vorzulegen. Bei Unternehmensaufgabe wäre eine plausible Begründung sinnvoll.

Weiteres über die freiwillige Arbeitslosenversicherung, vermittelt der folgende Link. Hierbei ist die Versicherung über den 31.12.2010 verlängert worden.

http://www.gruenderlexikon.de/magazin/bei-krankheit-gewerbeabmeldung-kann-die-freiwillige-arbeitslosenversicherung-helfen?utm_source=gutefrage&utm_medium=link&utm_campaign=rahlf

Welche Papiere du genau abgeben musst, kann untershciedlich sein, je nachdem was direkt vor der Arbeitslosigkeit war. Das werden dir bei der Arbeitslosmeldung die Mitarbeiter aber noch sagen. Um Leistungen zu bekommen, musst du in den letzten 2 Jahren mind. 12 Monate eingezahlt haben oder in einem ähnlichen Versicherungspflichtverhältnis gestanden haben. Während des Leistungsbezuges musst du natürlich nciht weiter einzahlen. Wie lange du Arbeitslosengeld bekommst, hängt davon ab, wie lange du eingezahlt hast und wie alt du bei Anspruchsentstehung bist. Die Dauer des Bezuges kannst in § 127 Abs. 2 SGB III nachlesen: http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_3/__127.html

Arbeitslosenversicherung/-betrag

Hallo , Ich brauche Eure Hilfe , hoffe Ihr könnt meine Fragen beantworten .

1 : Wer muss die Arbeitslosenversicherung/- betrag bezahlen ? 2 : Welcher Betrag muss bezahlt werden ? 3 : Wie lange muss man gearbeitet haben , bis man berechtigt ist Arbeitslosengeld zu beziehen ?

Ich bedanke mich schonmal im vorraus . Dababy

...zur Frage

Bezugsdauer von Arbeitslosengeld nach Selbstständigkeit?

Hallo,

aufgrund einer Insolvenz wurde ich mit 59 Jahren arbeitslos und hat Anspruch auf 24 Monate Arbeitslosengeld. Da ich keine neue Anstellung gefunden habe, habe ich mich selbständig gemacht und 9 Monate Gründungszuschuß erhalten. Auch die weiteren 300,- € - 6 Monate lang - wurden mir gewährt.

Während meiner Selbständigkeit habe ich 16 Monate in die freiwillige Arbeitslosenversicherung einbezahlt. Aus meiner Arbeitslosigkeit vor der Gründung hatte ich noch einen Restanspruch von 3 Monaten und 10 Tagen auf Arbeitslosengeld.

Da mein Geschäft nicht gut läuft und ich ohne Zuschuß nicht überleben kann, denke ich nun darüber nach mich wieder Arbeitslos zu melden.

Nun meine Frage: weiß jemand wie lange ich Anspruch auf Arbeitslosengeld habe anhand der oben gemachten Angaben? Ich habe schon mehrfach im Internet nachgeforscht und die unterschiedlichsten Angaben und Beiträge gefunden?

Danke für Euere Hilfe!

...zur Frage

Krankenkasse Selbstständige Beiträge nicht bezahlt Zwangsabmeldung des Gewerbes

Hallo,

ich habe einige Monate meine Beiträge zur Krankenkasse nicht bezahlen können. Nun droht die Krankenkasse dass sie mein Gewerbe ABMELDET. Wie kann die Krankenkasse ohne WEiteres mein Gewerbe abmelden? Ich bin bei der Techniker KRankenkasse ein sog. freiwillige Mitglied. Was für ein Witz freiwillig - man ist gezwungen Mitglied zu sein egal ob man zahlen kann oder nicht. Man muss zahlen oder man wird auf Hartz IV abgeschoben.

...zur Frage

Arbeitslosenversicherung Karenzzeit

Hallo ich habe eine Frage und zwar habe ich einen Kredit und dabei eine Arbeitslosenversicherung abgeschlossen. Nun ist es so dass ich ab Anfang des Jahres gekündigt wurde aber der Meinung der Firma nach war es selbstverschulden. Hab eine Kündigungsschutzklage erhoben und das Gericht hat festgestellt dass die Kündigung zwar wirksam ist aber betrieblich also arbeitgeberseitig und das ist das wichtige für meine Arbeitslosenversicherung die ja nicht zahlt wenn man selbst an der Kündigung schuld hat. Nun habe ich von Anfang des Jahres bis jetzt also 5 Monate die Rate für den Kredit selbst aus meinem Arbeitslosengeld bezahlt (Was 1/3 von meinem Geld ist :( ) Aber jetzt habe ich das Urteil vom Gericht der Versicherung geschickt und die sagen die treten erst nach einer 3 Monatigen Karenzzeit ein. Also ich bekomme quasi arbeitslosengeld von Januar bis Dezember 2012 aber die Versicherung zahlt den Kredit von April 2012 bis März 2011 wie kann das sein? Ich bekomme quasi nur 2 Monate zurück erstattet aber habe 5 aus eigener Tasche bezahlt. Was soll ich machen?

...zur Frage

Wer ist der Träger der Arbeitslosenversicherung?

gibt es dazu auch Details? zum Träger.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?