Freiwillig ins Gefängnis durch bewusste Straftat?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo, 

deine letzte Frage widerspricht sich in Sich. Es kann nicht legitim sein gegen das Gesetz zu handeln, denn sonst wäre es ja nicht gesetzeswidrig.

Wenn du keine Perspektive im Leben hast, dann finde ich das sehr traurig und wünschte, du wärest fähig, für dich eine Perspektive zu finden.

Dein hypothetisches Gedankenspiel hat ein paar Unzulänglichkeiten. 

1. Warum willst du einen anderen schädigen, damit du deinen Willen bekommst? Das finde ich nicht nett.

2. Was willst du denn anstellen, damit du ins Gefängnis kommst? Und wozu? Glaubst du im Ernst, das ist eine Perspektive?

3. Wenn du nichts zu verlieren hast, dann hast du alles zu gewinnen. 

Und das ist das tollste, was dir passieren kann. Dir steht sozusagen die ganze Welt offen, da du nichts zu verlieren hast. Du kannst gehen, wohin du willst, kannst neue Leute, Länder und Kulturen kennenlernen, neue Sprachen, alles, was du willst, denn dir steht nichts im Weg außer du selbst. 

Ich wünsche Dir eine gute Reise durchs Leben, egal, wohin es dich führt. 

LG Mata

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

legitim wäre es nicht, denn legitim heisst "gesetz-/rechtmäßig".

es wäre aber nachvollziehbar, wenn sich jemand auf diese art versorgen lassen möchte, wenn er glaubt, keine andere möglichkeit zu haben.

jedoch sollte man sich in diesem gedankenspiel ordentlich informieren: ist man im gefängnis wirklich versorgt/ gut aufgehoben?

man hört ja öfter, gefängnis wäre quasi wie urlaub. tatsächlich möchten sich viele gefängnisinsassen das leben nehmen.

wenn du dich nun selber beschreibst, dann liest das sich so, als würdest du mit dem gefängnis eher schlecht zurecht kommen. wenn man kein selbstvertrauen hat, dann kommt man mit dieser belastung sicher nicht so gut klar.

zum gefängnis gibt es sicher alternativen: geh ins kloster, ist weniger gefährlich.

oder such dir einen job. mit dem job kommt vielleicht das ziel, wahrscheinlich auch freunde. auf jeden fall kommt das geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In welchem Sinne legitim?

Rechtlich nicht, sonst kämst du dafür ja nicht in den Knast.

Moralisch auch nicht, wenn wir der Gesetzgebung rein hypothetisch mal morlaische Überlegenheit zugestehen.

Da du dich selbst als unzurechnungsfähig beschreibst, wäre es dir möglich dich selbst in eine psychiatrische Klinik einweisen zu lassen.

Wenn du tatsächlich nichts mehr zu verlieren und keine Lust mehr auf dein jetziges Leben hast, stünde dir auch noch der Schritt auf die Straße offen. Aus der Gesellschaft aussteigen eben. Was erleben, neue Sichtweisen gewinnen. Als Straßenpunk durch die Welt ziehen und den ganzen Dreck hinter dir zu lassen. Freunde finden, denen es ähnlich geht und mit denen man gemeinsam etwas aufbauen kann, einen neuen Bauwagenplatz zum Beispiel. Die Freiheit und das Leben genießen lernen, sozusagen.

Alles "rein hypothetisch" natürlich ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wippich
28.05.2016, 19:46

Und anderen auf den Sack gehen

0

Es wäre sinnvoller, Kontakt zu einer geschlossenen Station der Psychiatrie aufzunehmen.

Ist ja auch fast schon wie Gefängnis. Nur mit dem Unterschied, daß Du nicht kriminell werden musst, um dort aufgenommen zu werden.

Und Du darfst da drin so abgedreht sein wie Du möchtest. ;)

Solange Du eine Gefahr für Dich selbst (und womöglich auch andere) bist dürfen/ können sie Dich ja nicht vor die Türe setzen.

warehouse14

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich, ja.
Siehe das Gefangenendilemma.

Wählen wir ein hypothetisches Beispiel, HartzIV.
Ist Regelbedarf + KDU (Kosten der Unterkunft), als 404€ + Miete.

Würde man nun eine Straftat begehen und ob dieser ins Gefängnis wandern, hätte man was?
3 Mahlzeiten am Tag, eine beheizte Zelle mit Bett, Strom gratis, ärztliche Versorgung incl.
Die Behörden würden gar zu einem kommen, man brauchte dort nicht selbst hin, Arbeit wäre gar freiwillig.
Kosten den Staat 3.000€/Monat pro Strafgefangenen.

So gesehen hat Freiheit einen definierten Wert, die bescheidene Differenz zwischen HartzIV und die Kosten des Staates für einen Strafgefangenen.

Aber bitte, das ist rein hypothetisch, theoretisch, keine Empfehlung für irgendeine Handlung oder Tat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich glaub nicht dass du hässlich oder so bist.Und wer bitte möchte GERNE ins Gefängnis? Also überlege es dir, es wird immer eine Lösung geben ! Und außerdem ist das auch nicht eine besonders gute Idee, was du dir da einfallen lassen hast !Du wirst vielleicht später das büßen oder so also lass es lieber :)😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LebenderToter
28.05.2016, 18:44

Hässlich bin ich schon. Das sieht man anhand meiner letzten Fragen. :P

Muss leider jeden Tag Gelächter, Beleidigungen, Abscheu und Verachtung ertragen.

0

Prinzipiell möglich, aber du musst bedenken, daß evtl. eine amtsärztliche Untersuchung stattfindet und du, wegen deines "Hilfeschreies", in die Psychatrie eingewiesen wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LebenderToter
28.05.2016, 18:47

Wäre ja top! Denn freiwillig sich in die Psychatrie einweisen geht ja leider nicht.

0

wenn du keine straftat begangen hast warum willst du ins gefängnis? mach was aus deinem Leben, geh raus und genieß es, so lernst du neue leute kennen und findest freunde. Schönheit liegt im Auge des Betrachters. vielleicht findest du dich "Hässlich", aber ich bin mir sicher da draußen ist jemand der dich genau so wie du bist liebt. gründe deine eigene Familie wenn du keine mehr hast oder kein kontakt zu denen besteht.  

Ich weiss nicht wie alt du bist, aber das schöne an deutschland ist, es gibt keine alters grenze was eine Ausbildung angeht. oder einen mach einen Mini-job in der Hoffnung, dass das Unternehmen dich einstellt.

Alles in einem, genieß dein Leben und sei Glücklich mit dem was du hast und was du noch erreichen kannst! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Terri101
28.05.2016, 18:54

Gibt zwar keine Grenze, das ist klar. Aber viele Betriebe achten leider sehr auf das Alter.

0

Da wärst du nicht der erste, der das macht.

Besonders im Winter wird von bestimmten Personengruppen das schon mal gemacht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist keine Lösung! Suche lieber einen Psychologen auf und lass dich therapieren. Nur so kann dir geholfen werden. Wenn du jetzt auch noch bewusst kriminell wirst, verschlimmerst du deine Probleme noch. Raff dich auf, gib nicht auf, nach einem Job zu suchen und gehe abends zum Beispiel mal weg, um Leute kennenzulernen oder melde dich im Internet auf Parship oder so etwas an. Dort sind Leute, die sich wahrscheinlich genauso wie du, nach jemandem sehnen, der für dich da ist. Und das mit dem hässlich: Siehst du das so oder andere? Wenn du selbst das so siehst, kannst du es ändern. Wenn nur andere das so sehen, ignoriere es einfach, lass dir nichts von anderen sagen, okay? Gib nicht so schnell auf! Du selbst kannst dein Leben in die Hand nehmen, wenn du wirklich willst! Du schaffst das! Aber eine Straftat zu begehen ist keine Lösung, sondern erst der Verursacher aller weiteren Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kokusnuss24937
28.05.2016, 19:29

Und ja, ich weiß, dass es nur ein Gedankenspiel ist, aber ich würde das auch dann so machen.

0
Kommentar von LebenderToter
28.05.2016, 19:43

Wer würde denn den Psychologen bezahlen? Der Protagonist ist weder versichert noch hat er Geld.

Mit einem soziphoben Verhalten und missgebildeten Aussehen / Körper wird es sehr schwer Leute kennen zu lernen. Besonders wenn man kein Geld zum weg gehen hat. Man ist froh, dass man alle drei Tage etwas zu Essen kriegt.

Parship kostet Geld. Bei wirklich hässlichen Menschen geht sowieso keiner aufs Profil. Höchstens um den jenigen auszulachen.

Naja, die erfolgreiche Kriminellen haben meist ein besseres Leben als der "brave" Bürger. Viele bereists Reiche hinterziehen Steuern (wie z.B. bei den Panama Papers), spart bei der Prouktion (VW AG) oder umgeht diverse Richtlinien (FIFA Kommission, Doping, etc.).

0

Und dann? Bist eventuell ein paar Wochen/Monate weg... und dann? Damit wird dein Selbstwertgefühl auch nicht steigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LebenderToter
28.05.2016, 18:40

Ums Selbstwertgefühl würde es sowieso lange schon nicht mehr gehen, sondern ums überleben und Psychosen verarbeiten.

0

Nein ich würde lieber ein Obdachlosenheim aufsuchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum willst du dich selbst bestrafen?

Klar wäre es legitim dich durch eine Straftat verhaften zu lassen. Macht aber nur im Winter Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?