Freitag Probereiten für RB auf was muss ich achten...

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eltern würde ich mitnehmen, du weißt ja nicht wie der Besitzer wirklich tickt &so.

&wegen den anderen Sachen würde ich einfach den Besitzer selber fragen ob du irgendwas bestimmtes bei dem Pferd beachten musst &was er von dir sehen will bzw. was er von dir erwartet. :)

Viel Glück

oke danke :)

0

Also, du gehst da hin bist immer freundlich undso :) Klaar. Da du das Pferd noch nicht kennst darfst du sicherlich erstmal auf die Weide/Stall. EInbisschen Sreicheln. Es ist eigentlich bei jedem Besitzer unterschiedlich. Viele haben die Pferde dann schon gesattelt aber ab und zu musst du es auch. Denn schließlich musst du das dann mind. 1 mal in der woche sowieso machen! Du musst 100 pro erstmal Fragen stellen esseiden du weißt schon alles. Also z.B. ob das Pferd schnellen Gallopp hat oder nicht springen darf etc.! Bei mir war es so das mich die Besitzerin dann auf den Platz geschickt hat und sich einfach an die Seite gestellt hat. Also, die meisten bleiben da die ganze Zeit stehen.

Es geht schließlich im Probereiten nicht um Vorreiten. Du reitest doch nur einbisschen und entscheidest dann ob du das Pferd reiten kannst oder nicht! Beim Vorreiten musst du ja meistens die Weltallerbesten Kunststücke zeigen... das musst du hier aber nicht! Es reicht völlig ein paar Bahnen Schritt, Trab und Galopp zu reiten und ein paar Bahnfiguren. Wenn man so wie meine RB nur eine große WIese als Platz hat kann man einfach querdurch reiten. Wichtig ist hier jedoch das du dich an die Angeaben vom Besitzer orientirst! Wenn der Besitzer sagt das er nicht möchte das du Galopp reitest tust du es auch nicht! Macht GANZ schlechten eindruck! Und LÄCHELN nicht vergessen. Du hast schließlich Spaß dabei! Also zeig ihn auch!

Entweder hörst du dann automatisch auf zu reiten oder der Besitzer sagt dir das du aufhören sollst! Er wird dich dann höchstverscheinlich fragen wie es denn so gelaufen ist! Hier musst du 100 % ehrlich sein. Es bringt nichts eine RB zuhaben die du nicht lenken/bremsen ect. kannst. Wenn es dir gefallen hat ist es Prima. Der Besitzer hat endlich eine RB für sein Pferd. Toll. Dann macht ihr einen Tag aus wann du kommst und das wars. Naja, du musst dann noch absatteln und so. Aus Spaß und Höflichkeit kannst du dann mal fragen ob du es noch putzen sollst oder darfst!

Ich habe meinen Besitzer dann noch gefragt (weil meine RB nicht Springen kann) ob ich das meine neuen RB beibringen darf und auf Turniere gehen darf. Sie war einverstanden!

Aber denk immer daran das Probereiten NICHTS mit Vorreiten zutun hat!Also brauchst du keine Angst zuhaben. Der Besitzer tut nichts schlimmes. DU sollst ja nur gucken ob du mit dem Pferd zurecht kommst! Und solang du Spaß hast und freude dein Pferdchen zureiten ist ja alles gut!

Aber du darfst natürlich auch nicht die Stallpflege vergessen. Du bist ja nicht nur da um das Pferd zu bewegen! Natürlich gehört auch Stall sauber halten dazu. Wenn es ein Offenstall ist hast du weniger zutun, da du nur die Pferdeäpfel wegmachen musst (ebenso von der Weide, egal ob Offenstall oder nicht). Wenn du natürlich Spaß daran hasst (wie ich und meine BF) kannst du das Material (aus dem der Stall besteht) einfach noch ein bisschen "polieren". Also den ganzen Staub und Dreck weg machen! Aber auch NIE die Pflege der Weide vernachlässigen! ;) Und das füttern und tränken. Nur als Tipp, wenn du die RB bekommst. Öfter mal kontrolieren (am Tag) ob alles noch stimmt!

Hoffe ich konnte dir so einen kleinen einblich verschaffen, wie das so abläuft für dein nächstes PROBEreiten. Wenn du noch mehr Infos willst bezüglich Reitbeteiligungen, Pferde, Probe oder Vorreiten meld dich okey? Ich kann dir da bestimmt weiterhelfen!

Wenn ich den Typen gar nicht kenne, nehm ich garantiert wen mit (im besten Fall natürlich denjenigen, ders zahlt).

Zeig nur, was du kannst, probier keine Kinkerlitzchen die noch nicht richtig sitzen. Man sieht lieber korrekt gerittene Grundgangarten als verhauene Seitgänge... Und was er sehen will, frag ihn selber... Manchen ist es ja komplett wurscht was der da oben macht, solang das Pferd bewegt wird, andere schauen sehr drauf, wie geritten wird.

Reite so wie du immer Reitest,so wie du es gewohnt bist. Frage den Besitzer viel über das Pferd aus ,wie es reagiert,wie alt es ist ,und so weiter, damit merkt der Besitzer das du auch wirklich Intresse hast. Reite so 10 min Schritt oder 15 min,immer mal Handwechsel Zirkel,ganz viele Hufschlagfiguren,damit dem Pferd nicht langweilig wird.Bei mir hat mir die Besitzerin Tipps gegeben weil das Pferd echt sehr schwer zu reiten war,und hat mir alles gesagt was ich jetzt machen soll damit das Pferd auch das macht was ich möchte.Das hat mir sehr geholfen.Meistens sagt die Besitzerin auch wann du traben kannst. dann mach viele übergänge schritt.halten.dann traben wieder schritt traben und halt Hufschlagfiguren.Deine Eltern würde ich mit nehmen dann können sie sich auch einen eindruck machen und mit dem Besitzer reden,wie das dann aussieht wenn du die Rb bekommst usw...

ganz viel Glück :) das schaffst du schon

vg seli100;)

Klar würde ich einen deiner Eltern mitnehmen, weil die müssen das ja hoch mit Geld und Vertrag und so regeln. Kannst ja den besitzer fragen ob er dir etwas reitunterricht geben kann, oder probier indisch für dich aus ob du mit allem klar kommst.

was ist denn "indisch ausprobieren"?!

0

Hallo :)

Also deine Eltern würde ich auf jeden Fall mitnehmen, wer weiß, was das für ein Typ ist der BEsitzer...

Dann musst du ersteinmal überhaupt auf die Pflege des Pferdes achten. Sieht es gesund aus, steht es in der Box (Wenn ja, wie sieht die Box aus) oder auf der Weide..

Dann solltest du es auch selbst putzen und fertig machen, weil da merkt man auch schon, ob das Pferd eher ruhig ist, oder sonstiges.

Du solltest auf den Stall achten, auf das Klima das dort herrscht, wie sauber ist es dort, sind die Leute nett, wird mit den Pferden ordentlich umgegangen.

Dann das Reiten. Manche machen das so, die wollen, dass du eine Unterrichtsstunde auf dem Pferd nimmst, andere wiederrum, lassen dich alleine Reiten. Wenn du alleine Reiten solltest, dann reite die erste Zeit nur Schritt, gewöhne dich an das PPferd und an den Schwung den es hat. Du kannst alle möglichen Bahnfiguren reiten, wie du lustig bist. Dann kommt das erste Traben. Das würde ich, so wie das Galoppieren, auf dem Zirkel machen, da das Pferd da nicht gleich lospreschen kann etc. Du solltest auf jeden Fall im Schritt schon mit dem Pferd klarkommen, lenken können und vielleicht sogar gleich eine Anlehnung hinbekommen. Wenn du dir aber nicht sicher bist, dann lasse es lieber mit trab oder GalopP! :)

Hoffe geholfen zu haben :) Viel Glück janehorsefan

ich denke, du solltest dir nicht zu viele sorgen machen, denn sonst wirst du unsicher! UND das merkt das pferd! UND wenn das pferd unsicher wirde, merkt das das der besitzer! Vertrau auf deine reitkünste! Mach das, was du immer tun würdest: normal satteln, normal aufsteigen und normal reiten!! Versuch dir einfach etwas mehr mühe zu geben, aber wenn du mit herz uns seele dabei bist, merkt der "typ" das bestimmt!! Wenn es nicht klapp, klappt es nicht! es gibt noch so viele süße pferdis, die auch von dir gepflegt und geritten werden können!

Das klappt schon! Viel Glück

Achso Eltern UMBEDINGT mitnehmen! Das ist ein Muss, weil deine Eltern haben schon mehr erfahrung mit menschen und merken vllt eher das etwas mit dem typen nicht stimmt (wenn da was faul ist)

0

Was möchtest Du wissen?