Freistoß, die Hände hinten...?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich denke, wenn die Fußballer die Hände bei Freistößen hinter sich halten müssten, dann würden nur noch sehr wenige Männer Fußball spielen wollen.

Die wollten vielleicht nur zeigen, wie wenig Angst vor dem Freistoß und dem Schützen haben. Wenn der Ball aber dann wirklich mal einschlägt, hat jedenfalls einer der Spieler Spaß und einige Zuschauer auch jeder Menge Schadenfreude.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie dürfen selbsverständlich ihre Juwelen mit der Hand schützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die müssen ihre Hände hinter ihren Körper packen, oder können ihren "Bereich" schützen.
Wenn der Schiri sieht, dass sie ihren "Bereich" schützen wollten, gibt es beim Handspiel kein Freistoss/Elfmeter.
Übrigends gibt es kein "Angeschossen" mehr.
Es wird nur noch Handspiel gepfiffen, wenn der Körper vergrößert wurde oder sowas in der Art eben.
"Angelegt" ist auch ein schwieriges Thema.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarieTschemp
16.06.2016, 23:50

Danke, hast mir sehr weitergeholfen, im Gegensatz zu manch anderem hier (leckelleis). - Ich kamn da drauf wegen dem Fußballspiel heute Abend und war verwundert,, weil ich das von früher anders kannte und die Stelle beim Mann ja nun mal Empfindlich ist.

1

Das handhabt jeder Spieler, wie er es braucht.

Manche schützen gar nicht, manche die Brust und viele andere den Genitalbereich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht das es verboten ist sich untenrum zu schützen... die haben ihre hände vllt nur hinten gehalten damit sie kein handspiel begehen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie dürfen ihre Juwelen schützen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?