Freistellungsantrag trotz Abgeltungssteuer

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich gebe keinen Freistellungsauftrag mehr ab, dafür aber eine Einkommensteuererklärung. So bekomme ich im folgenden Jahr die gezahlte Abgeltungssteuer in einem Betrag zurück.

Ja unbedingt abgeben. Alternativ geht das natürlich nach wie vor über die Steuererklärung, hast nur dann einen Zinsnachteil usw.

Ja, der Freibetrag wird weiter von den Zinseinahmen abgezogen. Nur was darüber liegt fällt unter die Abgeltungssteuer.

Du hast aber einen gewissen Freibetrag. Frag mich bitte nicht nach der Höhe. Aber ein paar hundert Euro sind das schon.

zum beispiel: deine 801 € sind abgeltungssteuer frei. erst darüber werden 25% von den zinsen abgezogen.

ja. An der Freistellungssumme hat sich nichts geändert. Gestellte Anträge bleiben gültig.

Was möchtest Du wissen?