Freistellung nach Kündigung ohne resturlaub oder attest?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was dein Chef da anbietet, ist barer Unsinn. Entweder er stellt dich frei (dann muss er dich auch für diese Zeit bezahlen) oder du bist krank.

Eine Freistellung durch den Arzt bescheinigen zu lassen, ist Unsinn. Da kann ich den Arzt gut verstehen.

Einfach wegbleiben solltest du allerdings auch nicht, solange du die Freistellung nicht schriftlich bekommen hast. Biete deine Arbeitskaft weiterhin an und lass dir die Zeit auch bezahlen.

Wenn du "frei gestellt" bist brauchst du kein Attest. 

Das wäre dann gemeinschaftlicher Sozialbetrug, weil der AG sich das Geld ja von der Krankenkasse zurück holt.

unentschuldiges Fehlen bei der Arbeit = fristlose Kündigung .....

im Arbeitszeugnis machen sich Enddatum von Beschäftigungen unterm Monat nicht gut ... da dies i.d.R. immer ein Anzeichen für eine fristlose Kündigung ist

und: für diese Zeit gibt es selbstverständlich keinen Lohn ....

und, da selbstverschuldet, evtl. eine Sperre beim Arbeitsamt

Familiengerd 16.01.2017, 23:50

Einfaches unentschuldigtes Fehlen ist in der Regel überhaupt kein zu einer fristlosen Kündigung berechtigender Grund.

0

Was möchtest Du wissen?