Freistehende Doppelhaushälfte Trennwand preiswert dämmen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde Perimeterplatten nehmen die mit SM700 angeklebt werden, denn der SM700 ist dann schon mal eine Schicht die eure Ytong-Steine winddicht mache.

Das mit dem Klebeschaum geht schnell und hält auch gut, aber die Luft wird euch nur so um die Ohren preifen.

Auch könnt ihr die Perimeterplatten mit Spezialdübel noch befestigen, dann ist das ganze bomenfest.

Richtig ist, das die Perimeterplatten nicht UV-Beständig sind und vor der Sonne geschützt werden müssen, da würde ich wieder den SM700 als Schutz verweden, denn der wird auch als Unterputz genommen, wenn ihr dann noch Gewebe mit in den SM700 legt, wir ddas ne gute Sache.

Ach ja, ich bin kein (!) Vertreter für diese Bausstoffe.

Hallo Spaceflug, danke für die schnellen und ausführlichen Worte. Das alles klingt überzeugend. Sicherlich, mit Klebemörtel sollen Ytong-Stein winddicht sein. Wir lassen aber die Wand von innen mit Maschinenputz verputzen und hoffen damit Fugen zu befüllen und die Winddichtigkeit zu erreichen. Ich habe den Datenblatt für SM700 kurz angeschaut um den Verbrauch grob abzuschätzen. Ja, das wird schon eine Menge. Kleben (rauer Untergr.) 6,0kg/qm + Gewebearmierung 5,6kg/qm. Alles x 110qm = knapp 1,3t. Ohne LKW wird es schwierig. Und das ganze Gewicht auf der Wand, was man evtl. in 2-3 Jahre abklopfen muss. Vielleicht unsere Idee mit dem Schaum und nur leichte Farben- oder Rollputz- Schicht ist totaler Quatsch, aber immer noch reizend.

0

Die zeit- und kostenmäßig einfachste Lösung ist EPS (Styropor) mit gewöhnlichem Klebemörtel für WDVS aufzukleben und an der Oberfläche mit einer Gewebespachtelung zu versehen.

Wozu das teure Neopor ?

Hallo Bauteufel, danke für die schnellen und überzeugenden Antwort. Warum NEOPOR? Da es um Grundstücksgrenze geht, sollen wir mit den Dämmungsdicke sehr vorsichtig sein und mit NEOPOR können wir ca. 20% Dicke sparen. Die Preise scheinen uns aber nicht teuerer als für EPS. (NEOPOR 031-100mm € 6,99 /qm + Lieferung). Wie schon gesagt, vielleicht unsere Idee mit dem Schaum und nur leichte Farben- oder Rollputz- Schicht ist totaler Quatsch, aber immer noch reizend.

0
@Sinclair128

Mit der Dicke brauchst du dich nicht zurückhalten, da der künftige Nachbar mit Sicherheit sowieso verlangen wird, daß die Dämmschicht auf seiner Grundstückseite wieder von dir entfernt wird. Sonst müsste er ja sein Haus wegen dir schmaler bauen. Dasselbe gilt auch, wenn du möglicherweise einen Dachüberstand mit Ortgangziegeln auf der Seite deines Nachbarn ausbildest. Das habe ich leider häufig schon erlebt. Besser du deckst die Dämmung von oben nur mit einer Blechverwahrung ab, die sich leicht demontieren lässt.

EPS-Platten 120 mm WLG 035 kannst du schon für unter 5,00 € /qm² auftreiben.

0

Was möchtest Du wissen?