Freiheitsberaubung durch Fahrscheinkontrolleure?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Du hattest genügend Zeit, nach Erkennen der Kontrollsituation deinen Fahrausweis zu zücken, diesen in Anschlag zu bringen und ihn der Kontrolleurin beim Aussteigen kurz unter die Nase zu halten. Diese Eskalation war völlig unnötig. Komm wieder runter!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das zeigen eines Ausweises dauert ein paar Sekunden, eine Bahn hält an einer Haltestelle aufjedenfall länger als das. Die Kontrolleurin hat soweit ich weiß in dem Fall eine Art Hausrecht und kann dich somit festhalten. Die Situation hast du dir selber zuzuschreiben, da kannst du keinem erzählen, du hättest zu wenig Zeit gehabt. Das ist nur eine faule Ausrede.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was für ein unnötiger stress... als ob dus nicht schnell hättest raus holen können, schon als du gesehen hast, dass da ne kontrolleurin ist. versetz dich doch mal in ihre lage. sie war wohl der überzeugung dass du nur aussteigen wolltest um der kontrolle zu entgehen und kein ticket hast, kannst du dir das nicht vorstellen? je mehr theater man macht, umso verdächtiger ist man...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy40629
23.11.2015, 07:56

Sie stand direkt vor mir und dabei habe ich gesehen, dass die Bahn direkt in meine Haltestelle einfährt, ich hatte keine 5s mehr Zeit.

1

warum zeigt man nicht das Ticket? ist doch nur ein Momentsache. Wenn man sich schon so anstellt, muss man sich auch nicht wundern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy40629
23.11.2015, 07:57

Ich hatte keine 5s Zeit dazu, weil die Bahn schon in die Haltestelle eingefahren ist. Und die Bahn wartet nicht, nur weil ich gerade kontrolliert werde.

0

Hier mal ein sinnvoller Tipp für's nächste Mal:

Rechtzeitig aufstehen, das Ticket herausholen (und erzähl mir nicht, du würdest nicht mitbekommen, dass im Zug kontrolliert wird) und damit in Richtung Tür laufen. Wenn du am Kontrolleur vorbeikommst zeigst du das Ticket und kannst in Ruhe aussteigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist einfach ein absoluter Querulant, der anderen das Leben schwer machen will und es sich dabei selbst schwer macht. Für Dich suchst Du jede erdenkbare Ausrede und für andere lässt Du Tatsachen nicht gelten. Alleine Dein Satz, dass die Kontrolleure sonst immer aussteigen, zeigt, dass Du Dir einen Spaß daraus machst. Der ist dieses Mal eben nach hinten los gegangen. Sei froh, dass sie Deine Fahrkarte nicht gegessen haben und Dir 60 Euro aufgebrummt haben. Das hätte ich nämlich bei so einem Klugscheisser gemacht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So eine Bahn hält gut und gerne 20 Sekunden an einer Haltestelle. Somit hättest du nach eigener Aussage 4 'Mal deine F ahrkarte zeigen können. Du bist ein Prinzipienreiter, der nach eigenem Kommentar sogar die Telefonnummer der örtliche Wache kennt. Dir geschah kein Unrecht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehen wir aufgrund deiner Schilderung davon aus, dass dir wegen des zivilrechtlichen Anspruchs auf Fahrgeld die Freiheit entzogen wurde. Ob du die Fahrtkarte aus Widerspruchsgeist nicht vorgezeigt hast, ist für die Kontrolleure letztlich zweitrangig. Sie haben das Recht, dich zu kontrollieren.

Selbst wenn kein Verstoß gegen den § 265a StGB (Leistungserschleichung, ugs. auch "Schwarzfahren" genannt) vorliegt, bestht immer noch ein zivilrechtlicher Anspruch auf Fahrgeld bzw. erhöhtem Beförderungsentgelt. Zur Durchsetzung eines zivilrechtlichen Anspruches ist es dem Anspruchsinhaber erlaubt, dir auch die Freiheit zu entziehen. Das ergibt sich aus dem Selbsthilferecht des § 229 BGB.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Absolut unglaubwürdig. Deiner Schilderung nach bist du noch gesessen als die Dame dich angesprochen hat
' und da hast du wie du mehrfach erwähnst keine 5Sec um die Fahrkarte zu zeigen!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gut, Hand aufs Herz: Du hast die Situation schon bisschen forciert. Dennoch stimme ich Dir dahingehend zu, dass ich mich auch schon oft über Kontrolleure und vor allem Busfahrer bei ihren Arbeitgebern beschwerte. Meiner Meinung nach warst Du allerdings der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy40629
23.11.2015, 08:07

Ich weiß, wenn man das ließt, dann merkt man nicht, dass es sich um ein paar Sekunden gehandelt hat.

Bisher ist auch jeder Kontrolleur mit ausgestiegen. Man hat denen dann gesagt, dass man jetzt aber aussteigen muss und dann steigen die mit aus und schauen das Ticket draußen an.

Sie hat mich ja sogar noch beleidigt, als sie mein Semesterticket gesehen hat. Da  ich aber alleine war, Pech gehabt.

0
Kommentar von Flimmervielfalt
23.11.2015, 08:10

Gut, deine Wahrnehmung ist ja auch ne persönliche Sache. Bei uns in Hannover steigen die Kontrolleure nicht mit aus, sondern bestehen dann eher darauf, dass du noch ne Station fährst. Und sie dürfen das, so lange du dich in der Bahn befindest. Dennoch kannst du alles an deren Arbeitgeber zurückmelden.

0
Kommentar von Flimmervielfalt
23.11.2015, 08:30

Das nennt sich Hausrecht.

0

Montags morgens schon so drauf... Wäre ich auch mal gerne...

Und selbst wenn bei der Diskussion hättest denen das Ticket zeigte können. Das wäre schneller gewesen als zu diskutieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum diese Aufregung? Was hat dich daran gehindert, einfach schnell das Ticket vorzuzeigen? Wenn man dabei in der Tür stehen bleibt, kann die Bahn auch nicht abfahren. Meist sorgt dann auch schon einer der Kontrolleure dafür, dass die Tür offen bleibt, damit keiner unfreiwillig weiter fahren muss.

Ich fahre übrigens fast täglich mit der Rheinbahn, aber das jemand wegen einer Fahrscheinkontrolle seine Haltestelle verpasst hätte, habe ich noch nicht erlebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy40629
23.11.2015, 08:10

Ich habe auch noch nicht erlebt, dass man die Wahl hat, Ticket draußen zeigen und 60€ bezahlen oder in der Bahn bleiben und 30 Minuten später nach Hause kommen. 

Sorry, aber bei so einer Entscheidung ist bei mir echt vorbei.

0

Sorry aber diese Räuberpistole klingt sehr unglaubwürdig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy40629
23.11.2015, 07:59

Nein, es ist leider wahr. Als normaler Mensch ist man halt nur noch Dreck wert.  

0
Kommentar von ES1956
23.11.2015, 08:38

Spätestens jetzt glaub ich kein Wort mehr.

4

Also auf alle Fälle würde ich mindestens mal bei der Bahn anrufen und das melden... Am besten angeben, welcher Zug es war und um wieviel Uhr und evtl wie sie aussah, denn so geht das echt nicht.

http://www.rheinbahn.de/kontakt/Broschren%20%20Flyer/Befoerderungsbedingungen.pdf

Guck mal bei Punkt 3.1 und 3.2, vielleicht hilft dir das?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LuxMayer
23.11.2015, 07:58

Ja, 3.2.2 sagt schon aus wogegen er verstoßen hat.

2
Kommentar von Rolf42
23.11.2015, 07:59

... sowie 7.1 Absatz 4 und 5.

1

Was möchtest Du wissen?