Freiheitliche marktwirtschaftliche Wirtschaftsordnung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im engeren Sinn eine wirtschaftliche Ordnung, in der der Staat sich komlett aus dem Wirtschaftsgeschehen heraushält. Wenn man das "frei" in "freie Marktwirtschaft" ernst nimmt, bedeutet das:

  • keine Investitionen durch den Staat
  • keine Steuern
  • keine Transferleistungen (wie Rente, Kindergeld, Arbeitslosenunterstützung)
  • keine Subventionen
  • keinerlei Handelsverbot (auch nicht bei Waffen, Drogen, etc)
  • keine Zölle
  • keine Auslandsschulden

In den meisten marktwirtschaftlichen Staaten wird aber der Staat in irgendeiner Form in das Wirtschaften eingreifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abgesehen davon, das der Begriff eine komplette Lüge  darstellt , ist sie nur "freiheitlich" im Rahmen derer, dessen Interessen dadurch getragen werden, also einer ideologie der angeblich "freien" Märkte, die aber dank Monopolen und Oligopolen etc. gar nicht existieren  - der Grossteil der "freien" Wirtschaft wird direkt oder indirekt vom Staat subventioniert, in den USA nennt man das gängig: "Nanny State", etc.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?