Freiheitliche demokratische Grundordnung (loyalitserklärun) warum?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sehr einfach: Es gibt genügend Einwanderer, die aus völlig anderen politischen und gesellschaftlichen Kulturen kommen und die in der Loyalitätserklärung erwähnten Grundlagen, die in Deutschland Politik, Staat und Gesellschaft ausmachen, entweder nicht kennen oder gar bisher selbst nicht danach gelebt haben.

Wesentlich sind natürlich v.a. die Grund- und Menschenrechte - wer z.B. Religionsfreiheit oder die Gleichstellung der Frau nicht akzeptiert, handelt nicht im Sinne der in Deutschland gültigen Ordnung. Will jemand Deutscher werden, muss er dies akzeptieren.

Diese Formulierung ist nicht unwichtig. Es gibt einige Länder die ihre Religion über das Gesetz stellen. Auch verfügen nicht alle Länder über eine Demokratie. Wer die freiheitliche demokratische Grundordnung nicht haben will, der sollte auch nicht eingebürgert werden.

Aber als Staat benötigt mann diese Formulierung.

Damit niemand ins Land kommt, der die freiheitlich-demokratische Grundordnung ablehnt.

PeVau 01.09.2014, 21:53

Da werden diejenigen, die die "freiheitlich-demokratische" Grundordnung ablehnen, aber vor eine unüberwindbare Hürde gestellt. ;-)

3

Was möchtest Du wissen?