Freigehege für Scildkröte selber Bauen - Möglich?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Natürlich kann man ein Gehege selber bauen. Je nachdem wie hoch euer Budget liegt, so ist es relativ schnell gemacht oder dauert einige Zeit.

Als Umrandung eignet sich eigentlich ziemlich alles, was undurchsichtig ist: Holz, Stein o.ä. Ungeeignet ist Maschendraht. Beliebt sind Holzpalisaden, da sie leicht zu bekommen und flexibel eingebaut werden können. Es sieht hübsch aus und lässt sich im Gegensatz zur festen Mauer leichter entfernen. Nachteil: Mit der Zeit rottet es und müsste irgendwann erneuert werden.

Im Gehege ist ein Frühbeet notwendig. Sinnvoll wäre, in 16mm Stegplatten zu investieren (z.B. von Beckmann), da diese staibel und stromsparender (wegen besserer isolation) sind.

Mediterrane Kräuter, Sträcuher und Büsche sind ebenso sinnvoll wie Klettermöglichkeiten, Höhen und Tiefen, Steine und viele verschiedene Wildkräuter.

Je größer das gehege, desto besser. Ich mache da ungern geaue Angaben, da die Größe nicht wichtiger als die Struktur ist. Ein 100qm großer flach gemähter rasen ist schlechter als 10qm gut strukturierte Fläche mit Kletter-, Versteck- und Sonnenmöglichkeiten. Zu groß sollte das Gehege nicht sein, schließlich musst du die Schidlkröte wieder finden ;-)

http://www.landschildkroeten-haltung.com/haltung/das-freigehege/

Es ist schön, dass du dich gegen die Terrarien- und für die Außenhaltung entschieden hast. Du wirst sehen, wie die Schildkröte darin aufblühen wird ;-)

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kannst das Gehege selber bauen. Machen alle Schildkrötenfreunde, die ich kenne. Ich habe meine Einfassung aus Kleinsteinpflaster gebaut. Man kann aber auch Holzbretter oder Pflanzkübel nehmen. Je nachdem, wie schön es aussehen soll. Nicht zu empfehlen sind Palisaden (die verrotten schnell) oder durchsichtiger Zaun. Wenn das Tier durchsehen kann, will es auch durch ! 10 m² sollten es schon sein.

Zu der Einfriedung solltest du noch ein Frühbeet mit einem Strahler drin ins Gehege bauen. Da kann sich die Kröte dann auf Betriebstemperatur (35°C) bringen, wenn es mal nicht so warm ist.

Dort bereitet sich die Schildkröte im Herbst auch ganz alleine auf die Winterstarre vor. Man braucht sie dann nur noch in den Kühlschrank umquartieren. So eine Haltung ist für das Tier wesentlich besser, als die Terrarienhaltung zu eng, zu warm, zu trocken).

Besorge dir doch mal das Büchlein von Thorsten Geier "Fester Panzer - weiches Herz" (14,80 €). Da ist die artgerechte Haltung nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen beschrieben. Für den günstigen Preis gibt es nichts vergleichbar Gutes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Freundin von mir hat für Tagsüber eine Art freigehege für die gehabt. Sie hat ein Kindersandkastenmodell genommen, den Boden abgetrennt und einfach auf den Rasen gelegt. Dann ein paar Steine und verstecke rein geräumt, fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geochelone
30.08.2012, 15:01

Das tägliche Rein- und Rausgetrage ist aber auch keine vernünftige Haltung.

0

Wie soll das denn sonst gehen es muss so Also meins hat 8 quadratm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?