Freigänger-Katzen im Winter - wie bestmöglich versorgen?

6 Antworten

Ich würde für das Nassfutter eine kleine Kiste bauen wo man die Näpfe einhängt , darunter könnte man eine Wärmflasche legen , so würde das Futter nicht gleich gefrieren . Im Winter brauchen die Katzen mehr Futter wenn sie draußen bleiben . Versuch es mal mit einen guten getreidefreien Trockenfutter ,Wassernäpfe kannst du ja nah am Haus geschützt aufstellen oder auf ein Fensterbrett damit es nich so schnell gefriert und für dich schnell zum wechseln zwischen durch ist . Es gibt für Hunde Hütten die zwei Kammern haben und isoliert sind , mit einer kuschligen Decke drin gefällt die deinen Katzen auch . Vielleicht kannst du das Futter an sehr kalten Tagen mit etwas heißen Wasser zubereiten , riecht für die Katzen lecker und wärmt auch noch ein bisschen ! Wünsche Euch gutes Gelingen!!

Danke, ich werde mich mal mit getreidefreiem Trockenfutter beschäftigen. Das würde das Ganze einfacher machen. Ich würde dann aber wohl beides machen.

Bzgl. der Hütte mache ich mir Gedanken. Klingt schon gut. Danke.

0

Meine Freigänger sind im Wnter zum Fressen und Schlafen im Haus und auch meine 3 Strassenkatzen, die in meinem Garten leben, kommen langsam aber immer öfter ins Haus.

Auch, wenn Du es nicht hören willst, aber leider schreibst Du nicht, ob mit den Katzen gespielt wird, ob sie gestreichelt werden oder nicht. Sollte das nicht der Fall sein, werden Deine Katzen mit der Zeit verwildern und ich kann nur hoffen, dass sie wenigstens kastriert sind.

Aus Deiner Gartenhütte kannst Du ein Katzenparadies machen, so mit Kratzbäumen, alten Teppichen, diversen, am besten erhöhten Liegeplätzen, ausgestattet mit Decken oder alten Handtüchern und Kissen, etc.

Unter dem Futterplatz kannst Du ja so Gummimatten, die es im Baumarkt vom Meter und in allen Farben gibt, legen, darüber Plastik-Tischsets, die es auch ziemlich preisgünstig gibt und die leicht zu reinigen sind. Lass das Futter immer bis zur Fütterungszeit im Haus, damit es nicht kalt ist.

Auch ein paar mehr oder weniger grosse Kartons erfüllen den Zweck als Versteck oder Schlafplatz.

Katzenklos sollten da auch vorhanden sein, falls es Deinen Katzen draussen zu kalt oder zu nass wäre. Allerdings am besten abgetrennt von dem Raum, wo sie fressen und schlafen. Eine Abtrennung, die nicht mal raumhoch sein muss, sollte da genügen.

Notfalls kannst Du ja auch nen Heizlüfter aufstellen, falls es wirklich zu kalt werden sollte.

Mehr fällt mir im Moment dazu nicht ein.


Doch, das höre ich mir gern an. Mir geht es mehr darum, dass Diskussionen über "unveränderbares" vermieden wird. 

Die Zwerge werden gestreichelt und auch weiterhin "bespaßt". Schon allein für mich selbst würde ich es immer weiter machen ;).

Die Hätte noch weiter zu einem Katzenparadies zu machen finde ich eine sehr gute Idee. Und auch die anderen Tips gehen schon in die Richtung, wie ich es mir vorgestellt habe und helfen mir definitiv weiter.

0

Stell den beiden Katzen Boxen in das Gartenhaus. Auf den Boden eine Zeitung und darüber eine Decke/Handtuch, das isoliert wunderbar.

Ansonsten haben sie ja schon einen trockenen, geschützten Ort, an dem sie sich aufhalten können.

L. G. Lilly

Was möchtest Du wissen?