Freier Versicherungsmakler in Emmendingen / Freiburg

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Entscheidung, die Dienste eines Maklers in Anspruch zu nehmen, ist erst einmal goldrichtig! Gerade im Bereich BU ist eine kompetente, anbieterunabhängige Beratung unverzichtbar, da man als Verbraucher meist nur ungenaue Vorstellungen davon hat, worauf es hier ankommt und wo sich die Bedingungen der einzelnen Anbieter unterscheiden. Ein unabhängiger Makler kann hier gute Dienste leisten.

In Emmendingen gibt es mehrere Makler, die in Frage kommen würden. Nur als Besispiel erwähne ich hier: Matthias Wiegmann Versicherungsmakler, Gartenstr. 17, 79312 Emmendingen, Tel: 07641/9325- 770 / FAX: - 772

Egal was passiert,nimm nicht die IKK ! Ich bin Anfang 20,Schwerbehindert seit einem Jahr und die ikk denk sie kann mit mir machen was sie will. Aber Fakt ist - Freitag kommt das WDR-aktuelle Stunde zu mir,dann sitze ich am Längeren Hebel 😋

Was zum Henker hat die IKK mit BUs oder Versicherungsmaklern zu tun ?

Na wenn der WDR zu Dir kommt, dann kannst Du Dich ja mal richtig auskotzen über die böse IKK und der am längeren Hebel zeigen, wer der Macker ist. Und wieder der nicht gerade objektive Bericht eines frustrierten Mitbürgers. Wenn Du Probleme mit der IKK hast, such Dir Hilfe, aber nicht den WDR.

1

Hallo Herr Hirsch,

gerade eben habe ich Ihre Frage gelesen. Sie können sich gerne an mich wenden wenn Sie Fragen zu Iher BU haben. Ich bin selber Makler und ansässig in Emmendingen.

finanzen-leibenzeder.de

Viele Grüße

Ist es normal, dass ein Versicherungsmakler zum Checken eine Vollmacht haben will?

Ich vermute, dass es hier im Forum so viele Mitglieder gibt, die für die Notwendigkeit von unabhängigen Versicherungsmaklern sind, wie es auch genügend gibt, die alle Arten von Versicherungsmenschen und -berufen in einen Topf werfen und diese ablehnen (nicht nur seit der Lehmann Krise, oder den ganzen Skandalen um boni, und Lustreisen etc):

daher würde ich erstmal bitten, hier meine Frage nicht zu einer Grundsatzdiskussion ausarten zu lassen, sondern einfach nur ganz konkret auf meine Frage einzugehen:

nach einem Jahrzehnt, wo ich versucht habe, meine Versicherungen und Finanzen und alles was damit zusammenhängt, alleine und selbstständig zu regeln, möchte ich so langsam doch versuchen, teilweise vielleicht die Themen wie Versicherungen , Altersvorsorge, und Vermögensaufbau zusammen mit einem Fachkundigen anzugehen. Auch weil ich langsam mich an meine eigene Immobilie und den Kauf herantasten möchte mit 36 Jahren, und nicht zu den Frauen gehöre, die sagen können, das regelt mein Mann/Vater/Bruder/Freund/Bekannter oder ähnliches.

Ich hab mich jetzt auch schon mit einem (laut seiner Visitenkarten ist Versicherungskaufmann IHK, Versicherungsmakler) Versicherungsmakler zusammengesetzt, und im Nachhinein hat er mir eine Vorlage für eine Vollmacht zugeschickt. Die Vollmacht umfasst wirklich alles, bis hin zum Abschlüssen von Verträgen. Nun sagt er, dass ist nur, damit er bei den ganzen jetzigen Versicherungen , die ich habe, bei den jeweiligen Anbietern die Vertragsinhalte und den jeweiligen Vertragstyp abfragen kann, um eben zu checken, wie ich bisher gefahren bin. Natürlich ist mir bewusst, wenn er irgendwas abschließst, was mir nicht passt, kann ich die Verträge immer noch wiederrufen. Aber soweit möchte ich es gar nicht kommen lassen, und frage mich, warum nicht eine eingeschränkte Vollmacht ausreicht? Ich schreibe einfach formlos ein Schreiben, in dem ich mich einsetze, und ihn, und dann noch alle Versicherungen aufliste, die ich bisher habe, und sage , Ich erlaube bzw bevollmächtíge Herrn XY, die Vertragsdetails zu meinen Verträge anzufordern.

Lange Rede, wie immer kurzer Sinn: ist nach einem 1. Gespräch (es ging mir hauptsächlich darum, mich in Sachen Altersvorsorge, Risikolebensversicherung mich beraten zu lassen) "normal", dass ein Versicherungsmakler so eine umfassende Vollmacht haben will? Ist sein Vorgehen üblich, oder eher ungewöhnlich?

Er hat natürlich von vornerein gesagt, die Beratung ist kostenlos, und es würde mich nichts kosten, wenn er was vorschlägt, und ich aus seinen Empfehlungen ,aus den ganzen Gesellschaften, aus die auswählt, was abschließen würde, bekäme er Provisionen von den Gesellschaften selbst, angeblich wäre der Prozentsatz bei jeder Gesellschaft/Versicherung etc gleich.

Er ist kein Honorarberater, und auch kein Versicherungsvertreter von einer einzelnden Gesellschaft wie z.b. Allianz oder HUK, etc.

Danke vorab!

...zur Frage

Wo Super Bowl anschauen?

Kennt jemand eine Möglichkeit in der Umgebung von Emmendingen den Super Bowl zu schauen, wenn man kein Internet/TV Anschluss hat?

...zur Frage

Braucht man als versicherungsmakler auch nur einen Schein?

So wie beim immobilienmakler? Da braucht man ja nur einen Schein sonst nichts und wie ist es beim versicherungsmakler? Und was denkt ihr wäre besser sich selbstständig zu machen?

...zur Frage

Was spricht man nördlich von Freiburg?

Also so im Offenburg, Emmendingen, Alemannisch oder Badisch, worunter unterscheidet sich das?

...zur Frage

Weiß jemand wann normalerweise das kinoprogramm von der cine maja in emmendingen auf der webseite steht?

...zur Frage

Berufsunfähigkeit wird angerechnet?

Hallo zusammen,

ich habe folgende Frage:

Ich habe seit Jahren eine BU mit 500€ BU Rente von einem langjährigen Freund meiner Eltern damals verkauft bekommen. Die Betreuung meiner Versicherungen findet auch über ihn statt. Nun ist folgendes passiert:

Der neue Freund meiner Schwester ist seid Jahren freier Versicherungsmakler und sagte mir, dass eine BU Rente auf die Grundsicherung angerechnet wird und ich für eine BU seit Jahren bezahle, von der ich nie etwas sehen werde.

Mein Berater, der Freund meiner Eltern, sagte mir damals und rechnete mir noch vor, das ich bei Berufsunfähigkeit das was ich vom Staat bekomme, mit der BU Rente addiert wird. Nun bin ich ein wenig durcheinander und würde gerne den Gesetzestext dazu finden, um mir selbst ein Bild zu machen. Das hatte sich aber nicht so einfach über Google dargestellt wie ich dachte. Nun hoffe ich, hier vielleicht das Gesetzesbuch mit dem passenden § genannt zu bekommen.

Zudem weis ich nun nicht, ob ich eine Chance habe, meine sinnlos und umsonst bezahlten Beiträge wieder zurück zu bekommen, denn die Beratung die ich bekam, ist sofern eine Anrechnung der Fall sein sollte, wohl falsch und schlecht gewesen.

Vielen Dank und viele Grüße

Andy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?