Freier Fall und schräger Wurf?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Versuch?? das scheint mir schwierig / aufwändig, denn wenn der Versuch auch nur 1 Sekunde dauern würde, wäre die Fallhöhe bereits 5 m! Oder soll es nur ein Versuch auf dem Papier sein?

Wenn es nur auf dem Papier sein soll:

Du wirfst im Punkt (0,0) unter einem bestimmten winkel ab (z.B. 45°). Damit bekommst du eine Wurfparabel unter dem Abwurfwinkel 45°

Der Ort des freien Falls liegt ja nicht fest.

Jetzt suchst du dir einen Punkt auf der Wurfparabel, z.B. den höchsten Punkt und bstimmst die Höhe dieses Punktes und die Zeit die bis dahin verstrichen ist. Es muss aber nicht der höchste Punkt sein....

Den Anfangsort des freien Falls legst du nun senkrecht über den gewählten Punkt (z.B. Scheitelpunkt) und berechnest den Abwurfort (also die höhe über dem Scheitelpunkt) aus der verstrichenen Zeit (delta_s = 1/2 * g * t^2)

Oder gibt es noch weitere Vorgaben in der Aufgabenstellung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei waagerechtem Wurf und freiem Fall befinden sich beide Kugeln immer auf gleicher Höhe, treffen sich also immer, wenn ihre Flugbahnen sich schneiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?