Freie Schulwahl NRW, wechsel von Grund- auf weiterführende Schule

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich weiß nicht ob es in NRW auch so ist. Aber meist wird die nächstgelegene infragekommende vom Schulamt gewünscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn eine weiterführende Schule mehr Bewerber als Kapazitäten hat, dann müssen Bewerber abgewiesen werden. Dabei ist es naheliegend, dass erst die abgelehnt werden, die ohnehin nicht für betroffene Schulform (z.B. Gymnasium) empfohlen wurden.

Dann steht es einem frei, es bei einer anderen Schule zu versuchen, aber ein Recht auf den Platz hat man nicht.

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mine20
25.01.2013, 11:22

Aber das sieht man doch eigentlich schon an den Noten ob ein Schüler für die gewählte Schulform geeignet ist. Für mich ist und bleibt da ein Widerspruch. Auf der einen Seiten gibt es wieder freie Schulwahl aber die Empfehlungen bleiben und werden weiter gewünscht.

0

Was möchtest Du wissen?