Freie Parklücke weg geschnappt, ist das erlaubt?

9 Antworten

Ganz so einfach ist das nicht. Wenn man den Blinker setzt und den endsprechenden Gang einlegt und sogar ansetzt, kann der Andere nicht einfach in die Parklücke huschen. Das kann durchaus als Nötigung ausgelegt werden. Wenn der Andere es allerdings einsieht und wegfährt ist das natürlich nichtig. Sollte er dabei sogar das eigene Auto beschädigen weil der andere nicht rechtzeitig anhalten kann (ich meine hiermit das "Rollen") dann wird's teuer für denjenigen

Im Prinzip hatte der andere Fahrer zwar Recht, der Schnellste bekommt auch den Parkplatz, jedoch hat er eine Sache vergessen: Du warst ja der Schnellste, hast halt nur noch zum Rangieren angesetzt. Der Blinker war auch gesetzt, so dass er dies erkennen musste. Somit war er im Unrecht, dir gehörte der Parkplatz.

Stimmt, ist ein ungeschriebenes Gesetz.

0
@magura99

Nee, das ist kein ungeschriebenes Gesetz. Das steht so in unseren Gesetzen drin, das ist auch die deutsche Rechtsprechung!

0

Träum weiter

0
@H2SO4

was nun? hat der andere Fahrer "zwar Recht" oder "somit war er im Unrecht"; ich würde mich zwar im ersten Moment tierisch ärgern aber einen Streit deswegen anzufangen lohnte sich m.E. nicht; allerdings ist es nach § 12 Stvo verboten und kann mit 10 euro Bußgeld geahndet werden.

0

Um es nochmal klarzustellen, gesetzlich erlaubt ist ein solches Verhalten bei weitem nicht. § 12 Abs. 5 StVO regelt diesen Sachverhalt. Derjenige der blinkt oder sonst wie versucht in die Parklücke einzufahren hat Vorrang vor den anderen Fahrzeugen. Und wenn einer 8 Stunden braucht, um in die Lücke zu kommen. Da muss man warten. Sowas ist ne Ordnungswidrigkeit und fertig. Problem: Wie will man nachweisen, dass er einenm die Lücke weggeschnappt hat? Ne Ehefrau, Freundin oder Kumpel ist als Zeuge nicht ganz so dolle....leider

Anzeige wenn man Parkplatz weg nimmt.

Habe heute folgende Szene gesehen: Ein alter man war etwas schneller mit seinem Wagen und hat die freie Parklücke am öffentlichen Parkplatz besetzt als der anderer Fahrer, der diesen Platz schon früher anvisiert hat, war aber langsamer. Dann hat er den alten angebrüllt, verlangte von ihm den Platz frei zu machen, sonst drohte er mit einer Anzeige. Der Alter hat nur drauf geschießen und ging weg. Der andere Fahrer griff tatsächlich zum Handy und hat demonstrativ jemanden angerufen. Ich habe das ganze Theater beobachtet und möchte die Community fragen: Weiß jemand ob es ein Gesetz, Rechtssprechung oder so gibt um eine Anzeige zu machen?

...zur Frage

Erst Parkplatz weggeschnappt und dann mit der Autotür geschlagen. Strafbar?

Folgende Situation: meine Frau wollte einkaufen, erreicht ein wegfahrenden Wagen und blinkt Richtung der Parklücke. Das wegfahrende Auto setzt raus, von der anderen Seite kommt ein Opa und zieht trotz dass er meine Frau gesehen hat in die Lücke.

Meine Frau geht zu dem Wagen und stellt den Opa (im Wagen sitzend) durch das offene Fenster zur Rede. Der keift nur rum, und öffnet ruckartig plötzlich die Tür obwohl meine Frau dort steht. Sie drückt um die Tür nicht abzubekommen die Tür wieder zu. Der Opa droht mit einer Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Wie würdet ihr das sehen, ist er im Recht und hat meine Frau sich strafbar gemacht?

...zur Frage

Was hat das zu bedeuten(Auto)?

Dieser Zettel wurde nach der Zulassung an den Fahrzeugbrief getackert, kann damit jemand etwas anfangen? Bzw. weiß jemand was die Abkürzungen bedeuten?  

...zur Frage

Wenn während der Fahrt einem vom Beifahrer etwas auf dem Handy gezeigt wird, ist das dann auch Handybenutzung am Steuer?

...zur Frage

Wie hoch dürfen Stellplatzkosten max. sein?

Hallo!

Folgendes:

Ich wohne in einem Miethaus, in dem hauptsächlich nur Firmen angesiedelt sind. Hinter diesem Wohnhaus ist ein riesen Parkplatz. Die Vormieter haben dort jahrelang immer geparkt ohne einen Parkplatz zu mieten. Auch ich parke dort seit fast einem Jahr immer und es gab nie Probleme. Nun kam ein Schreiben des Vermieters, dass auf den Parkplätzen nicht mehr geparkt werden soll, da es sich um Besucherparkplätze handelt, die für die Firmen angedacht sind. Ende des Liedes ist: Ich muss mir einen Parkplatz mieten, da im Mietvertrag nicht geregelt ist, dass mir einer zusteht. Dieser Stellplatz soll 60 Euro kosten, was ich definitiv als überteuert ansehe. Mal zum Vergleich: Eine Garage (es ist allerdings keine in der Nähe vorhanden) kostet 40 Euro.

Gibt es irgendwelche Grundlagen wie teuer ein Stellplatz seiin darf? Oder hat der Vermieter freie Hand und darf willkürliche Preise bestimmen?!

...zur Frage

Welche Strafe droht in Österreich wenn man die Rettungsgasse durchfahrt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?