freie Marktwirtschaft, Beispiele?

10 Antworten

Freie Marktwirtschaft ist ein Modell und bereits ein missglückter Name, denn, wenn überhaupt, müsste es "Freie Märktewirtschaft" heißen, weil es sich um ein System miteinander kommunizierender Märkte handelt. Eine Märktewirtschaft ohne Einfluss des Staates hat es nie gegeben, wäre auch nicht sinnvoll. Der Klassiker des möglichst ungestörten Wirtschaftshandelns freier Bürger ist Adam Smith. Die meisten wissen gar nicht, dass es zu seiner Zeit noch gar keinen Kapitalismus gab, dieser noch in den Kinderschuhen war. Doch schon Adam Smith hat deutlich gezeigt, dass auf freien Märkten nur private Güter verhandelt werden können, während es für öffentliche Güter ein anderes System der demokratischen Mehrheitsentscheidung geben sollte, was zu seiner Zeit im Feudalismus noch eine Utopie war. Seine Betonung der freien Märktewirtschaft entstammt einem politischen Programm gegen den fürstlichen Merkantilismus mit dem Nachweis, dass ohne Fürstenbeschränkung frei handelnde Bürger einen höheren Wohlstand für alle erzeugen. Die Stoßrichtung von Smith geht gegen die Fürstenwillkür pro freie Bürgerentscheidung.

Freie Marktwirtschaft, also ein marktwirtschaftliches System ohne Kontrolle und Sanktionen des Staates existiert nur in der Theorie und hat es genauso wie den Kommunismus bislang noch nie gegeben.

Klar gibt es die, Du darfst aber Deine Hausaufgaben selbst machen.

welche Hausaufgaben?

0

Was möchtest Du wissen?