Freie Marktwirtschaft als idealtypische Wirtschaftsordnung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Alle idealen Wirtschaftsordnungen, die sich der Mensch idealtypisch ausgedacht hat, sind historisch nie zur Anwendung gekommen. Auch die freie Marktwirtschaft nicht. Schon gar nicht in Europa. Da haben Staaten immer mehr oder weniger die Wirtschaft gegängelt. Die sozialen Missstände in den europäischen Schuldenstaaten sind Folge verfehlter Staatswirtschaften. Am meisten in Griechenland, wo zur dirigistischen Staatwirtschaft noch eine Korruptionswirtschaft in den staatlichen Institutionen dazukam. Der spanische faschistische Franko-Staat kannte weder Freiheit noch freie Marktwirtschaft. Danach kamen die Sozialisten. Frankreich hatte nie eine echte freie Marktwirtschaft, immer zentraler Staatsdirigismus. Italien mit seinen ständigen Abwertungen steht auch jetzt schon wieder durch Korruption und Schlamperei am Abgrund. Selbst in Deutschland gab es nie eine freie Marktwirtschaft. Seit 1950 etwa haben wir eine Soziale Marktwirtschaft, von den jeweilig regierenden Parteien gestaltet mit zunehmendem Staatsdirigismus. Seit der alternativlosen EURO-Doktrin gibt es eine staatlich und per EZB gelenkte Umverteilung der Vermögen aus der Mitte nach oben und unten. Die Schwächung der Mitte wird für Deutschland noch zum Problem werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein vollständig liberalisierter Markt ist absolut unmenschlich und dient nur dazu, die Profite derjenigen zu stärken, die ohnehin schon an der Spitze des Wirtschaftsprozesses stehen. Auf Kosten aller anderen Teilnehmer.

Ein Paradebeispiel für diese Form von Marktwirtschaft ist Großbritannien zur beginnenden Industriezeit (grob Mitte des 18. Jahrhunderts).
Hier ein kurzer, gut verständlicher Wiki-Artikel:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Manchesterkapitalismus

Wirklich freie Marktwirtschaft existiert heute übrigens in keinem modernen Land mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn marktwirschaft auf die spitze treibt (und das ist nur eine frage der zeit)

gibt es wieder un-wertes leben und wertes leben?

haste was bistes was? haste nichts biste nichts?


Liberalismus = nicht an feste formen gebunden?

dabei immer die fahne im wind dies geldhochadels?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?