freiberuflerin pflichtversichert duch nebenverdien ab wann freiwillige versicherung mögl. bei kündig

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du kannst meines Wissens freiwillig gesetzlich versichert bleiben. Unter Umständen kann das aber teurer sein als eine private Versicherungen. Am besten sprichst du die Möglichkeiten mal mit einem freien Versicherungsvertreter durch, der nicht an eine spezielle Versicherung gebunden ist. Der kann dir die günstigste für deine Lebensumstände raussuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von meinerlemarion
08.10.2011, 11:36

dankeschön für die schnelle antwort! stimmt, ich könnte die kosten mit einem unabh. vertreter durchsprechendanke für den tipp. bin mir nur noch unsicher, ob es eine festgeschriebene zeit gibt, in der ich pflichtversichert war, um mich freiwillig versichern zu lassn, da ich erst seit 2 monaten pflichtversichert bin.

0
Kommentar von Kunterbunt23
08.10.2011, 11:59

Stimmt leider nicht, siehe meine Antwort. Laut §9 SGB V braucht der Fragesteller mind. 12 Monate GKV unmittelbar vor Beginn der freiw.Vers. bzw innerhalb der letzten 5 Jahre 24 Monate GKV, um die Vorraussetzungen für eine freiwillige Versicherung zu erfüllen.

0

Die gesetzliche muss dich nur nehmen, wenn du in den letzten 20 Jahren überwiegend gesetzlich versichert warst. Sie wird dich auf keinen Fall zu dem lächerlichen manipulierten Beitrag versichern, den du bisher erschwindelt hattest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du mindestens schon 12 Monate gesetzlich versichert warst oder innerhalb der letzten 5 Jahre gesamt 24 Monate, kannst Du Dich auch freiwillig in der GKV versichern. Erreichst Du die Vorversicherungszeit nicht, darf Dich leider keine gesetzliche Kasse freiwillig weiterversichern. Siehe auch SGB V:

"§ 9 Freiwillige Versicherung (1) Der Versicherung können beitreten 1. Personen, die als Mitglieder aus der Versicherungspflicht ausgeschieden sind und in den letzten fünf Jahren vor dem Ausscheiden mindestens vierundzwanzig Monate oder unmittelbar vor dem Ausscheiden ununterbrochen mindestens zwölf Monate versichert waren; ..."

Die Antwort von Jerne79 und Kaiserin02 sind insofern nicht ganz korrekt bzw. unvollständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von meinerlemarion
08.10.2011, 12:37

dankeschön für die antwort und vor allem den gesetzestext, dann weiß ich bescheid, , daß ich entweder einen neuen neenjob findenb muß oder der dann doch in die pkv wechseln muß.

0

Du kannst Dich freiwillig gesetzlich weiterversichern, aber wie in der anderen Antwort schon steht, wird das unter Umständen teurer, als ein guter Tarif bei einer privaten Vers. Kenne das von meinem Mann, die freiwillige Vers. war gar nicht finanzierbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kunterbunt23
08.10.2011, 11:59

Stimmt leider nicht, siehe meine Antwort. Laut §9 SGB V braucht der Fragesteller mind. 12 Monate GKV unmittelbar vor Beginn der freiw.Vers. bzw innerhalb der letzten 5 Jahre 24 Monate GKV, um die Vorraussetzungen für eine freiwillige Versicherung zu erfüllen.

0

Was möchtest Du wissen?