Freiberufler wie?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn dein Vermittler keinen Plan hat,dann beantrage einen der dir ordnungsgemäße Auskunft über deine Fragen geben kann und wenn das nicht funktionieren sollte,dann gibst du eine Dienstaufsichtsbeschwerde an den Amtsleiter,weil man sich weigert dir einen fachkundigen Vermittler zur Seite zu stellen !

Würdest du jetzt ein Gewerbe anmelden,selbstständig sein,dann müsstest du eine Veränderungsmitteilung ans Jobcenter geben und dazu auch die Anlage EKS - ( Erklärung zum Einkommen Selbstständiger ) ausfüllen.

Dabei musst du dann eine eigene Einschätzung von Gewinn und Ausgaben über einen Zeitraum von 6 Monaten abgeben und anhand dieser Angaben würde dann deine evtl. Aufstockung über diesen Zeitraum erstellt.

Nach dieser Zeit musst du dann die tatsächlichen Ausgaben und Einkommen nachweisen und dann wird berechnet ob du zu viel oder zu wenig Leistungen bekommen hast.

Dann kommt entweder eine Rückforderung oder eine Nachzahlung !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Freiberuflich" ODER  "Job"?

Ein Job ist eine sozialversicherungspflichtige Anstellung mit Arbeitsvertrag und Lohn bzw. Gehlt.

Eine freiberufliche oder gewerbliche Tätigkeit ist ganz was anderes und mit ALG2 kaum sinnvoll machbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?