Freiberufler Umzug ins Ausland, Geld aus Deutschland, welches Finanzamt zuständig?

3 Antworten

evtl.beschränkte Einkommensteuerpflicht in Deutschland. Zuständiges Finanzamt ergibt sich aus § 21 AO (zentrale Zuständigkeit für im Ausland ansässige Unternehmer).

dann besteht ja dennoch eine eingeschränkte Steuerpflicht, richtig?

Nö.

Es muss also in Deutschland eine Steuererklärung abgegeben werden, stimmt das?

Nö.

53

Wenn du nicht antworten willst, dann lass es bleiben - aber so einen Müll braucht NIEMAND!!!

0
31
@Hardware02

Ich habe die Fragen präzise und korrekt beantwortet. Was passt dir daran nicht?

0
37
@dauernhof
Ich habe die Fragen präzise und korrekt beantwortet. 

Praezise wohl schon, leider aber auch voellig falsch.

0
2

Naja, ich glaube es stellt sich vllt. noch die Frage, ob die Freiberuflichkeit, auch wenn diese ja ohne Gewerbeschein besteht, als "Betrieb" deklariert wird. Denn was ich weiß, ist, dass man durchaus seinen Wohnsitz im Ausland haben kann, aber natürlich ohne Probleme in Deutschland ein Unternehmen führen darf, bei dem man nach deutschen Steuerrecht versteuert. Die Frage lautet also auch: Gilt die beim Finanzamt gemeldete Tätigkeit (ohne Gewerbe) auch als "in Deutschland tätiger Betrieb", zumal ja annähernd 100 % der Einkünfte aus Deutschland bezogen werden. Ein "Nö, stattdessen...." wäre hilfreicher gewesen, als nur "Nö" :-)

0

Welche Anlage für Steuererklärung nach Rückzug aus Ausland?

Hallo,

ich war für einige Zeit im europäischen Ausland beschäftigt und hatte auch meinen Wohnsitz dort, war also nicht steuerpflichtig in Deutschland.

Mein Arbeitsverhältnis im Ausland wurde zum 31.03. beendet und zum 01.04. habe ich wieder einen Job in Deutschland angenommen. Zum gleichen Zeitpunkt habe ich auch wieder meinen Wohnsitz nach Deutschland verlegt.

Jetzt sitze ich an meiner Steuererklärung und weiß nicht, welche Anlage für den ausländischen Teil meiner Auskünfte notwendig ist. Aufgrund des Progressionsvorbehalts wird ja auch der ausländische Lohnt zur Steuerklassenzuordnung verwendet.

Reicht es, die Anlage WA-Est auszufüllen mit dem entsprechenden Bruttolohn? Oder muss ich Anlage AUS oder Anlage N-AUS ausfüllen? Da laufe ich dann allerdings in Probleme, da ich von ausländischer Seite noch keine Abrechnung für die Einkommensteuererklärung erhalten habe...

Danke und Gruß,

confuso

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?