Freiberufler, Steuersache?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

1. Erklärt sich über den Betriebsausgabenbegriff. Betriebsausgaben sind Ausgaben, die betrieblich veranlasst sind. Also Betriebshaftpflicht, Berufsgenossenschaft. Kfz-Haftpfl. wenn der Wagen betrieblich ist. Was nicht geht, die eigene Krankenversicherung, die Hausratvers. usw. die Du ja auch ohne Betrieb hättest.

2. Ein Freiberufler kann immer bei der EÜR bleiben. Nur gewerbetreibende müssen bei Überschreiten der Grenzen zur Bilanz wechseln.

Unsere Sekretärin lächelt die Mandanten auch an, aber das ist im Preis drin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TomRichter
29.02.2016, 18:39

Wieviel Nachlass bekomme ich, wenn ich auf das angelächelt Werden verzichte?

0

Soso, Dein Steuerberater verlangt also Geld von Dir für steuerliche Auskünfte und Tätigkeiten. Is ja mal ´n Ding.

Is dann ja echt sinnvoll, alles selbst zu machen - so als "Nullinger was Steuersachen betreffen" (sic!).

Viel Vergnügen, wünsche ich!

PS: Was ist eine "Bilanzführung"?

PPS: Wenn Sie über 100.000,00 EUR Gewinn machen, sollten Sie sich auf das konzentrieren, was Sie wirklich können. Ohne steuerliche Kenntnisse kann der Schuss ganz schnell nach hinten losgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?