Freiberufler: potenzieller Kunde möchte bei anderem Kunden anrufen - ist das normal?

1 Antwort

Ggf. um Referenzen / Feedback vom anderen Kunden zu erhalten. Es ist ja häufig so, dass man sich online schon mal einen Eindruck von Unternehmen machen kann, wo diese schon mal bewertet wurden / Erfahrungsberichte verfasst wurden. Wenn diese fehlen oder nicht ausreichend vorhanden sind, dann geht das auch auf diesem Weg.

Ob das normal ist? Gute Frage. Wenn Du damit nicht einverstanden bist, dann kannst Du gerne Rücksprache mit dem Kunden halten, ob man sich nicht zusammensetzen möchte und das alles genauer bespricht, sodass Du ein individuelles Konzept dem Kunden zukommen lassen kannst. Ist dieser immer noch nicht einverstanden und möchte vorerst Rücksprache mit dem anderen halten, so soll er das machen. Wenn ihm die Kontaktdaten sowieso schon bekannt sind - was sollst Du machen?

lg

Wie formuliere ich gute Wünsche für den Ruhestand eines guten Kunden?

Hallo liebe Community,

ich bin freiberufliche Übersetzerin und habe kürzlich erfahren, dass eine Abteilungsleiterin bei einer Behörde, die ein guter Kunde von mir ist, demnächst in Pension geht. Ich arbeite seit ca. 10 Jahren mit ihr zusammen, und sie war meine Hauptansprechpartnerin. Unsere Geschäftsbeziehung ist sehr gut.

Sie hat mir eine sehr nette Abschiedsemail mit guten Wünschen geschrieben. Darauf möchte ich gerne antworten, weiß aber nicht so recht, was ich schreiben soll. Ich möchte diese Email auf keinen Fall mit Werbung verbinden, aber doch ausdrücken, dass ich sehr gerne mit ihr zusammengearbeitet habe und ihr alles Gute wünsche.

Hat jemand eine Idee? Ich bin für jeden Tipp dankbar!

...zur Frage

Als Freelancer / Selbständiger mit Wohnsitz in Deutschland vom Ausland aus arbeiten?

Hallo zusammen, kurz zu meiner Situation: Ich habe vor als Grafikdesignerin freiberuflich tätig zu werden, befinde mich dazu aber noch in der Informationsphase und werde im August ein Seminar für Freiberufler und Existenzgründer besuchen, in dem sich hoffentlich alle Fragen beantworten. Trotzdem würde ich vorab gern schon einmal wissen, ob es möglich ist zeitweise vom Ausland aus zu arbeiten, ohne irgendetwas umzumelden oder dergleichen. Bitte nicht lachen, aber ich habe wirklich keinen Einblick wie das alles funktioniert, Steuergesetze, Krankenversicherung etc., alles noch ein vernebelter Dschungel für mich. Ich frage deshalb, weil mein Freund in England lebt und ich gerne flexibel sein möchte. Solange ich einen Kunden nicht zwangsläufig persönlich betreuen muss, gerne auch mal einen Auftrag von England aus abwickeln würde, ohne dort gemeldet zu sein, da ich meinen Wohnsitz in Deutschland behalten möchte.

Kennt sich jemand mit der Thematik aus und kann etwas Licht ins Dunkel bringen?

...zur Frage

Bonitätsauskunft für Bestandskunden?

Im Moment ist der gesamte Telekommunikationsmarkt im Umbruch.

Besonders das neue Glasfasernetz eröffnet vorher ungeahnte Perspektiven.

Nun geht es um einen ganz besonderen Fall aus meinem Bekanntenkreis. Der Betreffende ist seit inzwischen 12 Jahren Kunde des Telekommunikationsunternehmens und es hat nie Unregelmäßigkeiten bzgl. seiner Zahlungen gegeben.

Aber inzwischen ist seine Schufa - man kann sagen - "rabenschwarz". Die Gründe dafür sind für diese spezielle Fragestellung hier wohl unerheblich (s. oben).

Nun möchte er seinen Vertrag mit dem Unternehmen umstellen, so dass er günstigeres und schnelleres Internet bekommt. Das geht aber nicht, weil am Ende der Dateneingabe immer die sog. Schufa-Klausel drin ist. Wenn er nun einer Bonitätsauskunft zustimmt, befürchtet er, dass er nicht nur keinen neuen (günstigeren, also auch für das Unternehmen risikoloseren) Vertrag bekommt, sondern seinen bestehenden gekündigt bekommt.

Wie ist das eigentlich, wenn komplett alles auf das neue Glasfasernetz umgestellt wird, auch alle bestehenden Altverträge? Wird das automatisch gemacht und der Kunde wird nur gefragt, ob er einverstanden ist oder wird da auch von allen Bestandskunden eine Bonitätsabfrage gemacht. Kann ich mir nicht vorstellen, denn dazu müssten die Kunden erstmal zustimmen ...

Vielleicht hat jemand von Euch zu beiden Fragen eine Idee ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?