Freiberufler nebenbei, wie läuft das alles?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also zunächst einmal. Als Freiberufler ( HgB §84) gilst du vor dem Gesetz als Scheinselbstständig.

Das bedeutet du musst dich Privat versichern lassen. Geht aber auch Privat bei der Gesetzlichen Versicherung. Jedoch musst du dies bei deiner jetziger Versicherung melden.

Dann gibst du deinen ungefähren Verdienst an was du gedenkst Monatlich zu verdienen. Dadurch errechnen die dir dann was du monatlich
 zu entrichten hast.

Anschließend meldet sich die KV bei dir jedes Quartal (alle 3 Monate)

Und du musst Ihnen deinen Verdienst nachweisen. Wenn du erheblich mehr verdienst als ursprünglich angegeben erhöt sich dein Beitrag.

Ebenso musst du Monatlich in die Rentenversicherung einzahlen. Dies sind in etwas bei einem Monatlichen Gesamteinkommen (Umsatz) von c.a 2000euro 120 Brutto.

Anders als bei einer Vollselbstständigkeit bist du bei einer Scheinselbstständigkeit seit dem Jahr 2007 nicht mehr davon befreit in die Gesetzliche Rentenkasse ein zu bezahlen. Es sei den du meldest zwei Auftraggeber für die du tätig bist. Bist du jedoch nur für eines Tätig tritt fall eins in Kraft.

Ebenso solltest du da du es ja neben deinem Studium machen möchtest, beim Finazamt ein Kleinunternehmerregulungsformular ausfüllen. Dies bedeutet dass dein maxm. Umsatz pro anno maxm 17500€ beträgt. In diesem Fall wärst du Umsatzsteuer befreit. Dies ist ein wichtiger Punkt vorallem da du es ja nur nebenbei machst. Und es ist auch Leuten zu empfehlen die sich ganz frisch selbsständig gemacht haben um langsam ins Geschäft zu kommen. Weil wenn du dies nicht machst musst Monatlich deine Umsatzsteuer ausweißen.Das kann zimmlich nervig werden.

Und bedenke dir immer etwas Geld bei seite zu legen am Ende des Jahres kommt der Steuerbescheid und du musst deine Einkommenssteuer bezahlen.

Also zusammengefasst:-)

- Bei deiner Krankenversicherung melden dass du nun als Freiberufler Hgb §84 Tätig bist.

- Finazamt kontaktieren und ein Formular zu Kleinunternehmerregelung beantragen

- Monatlich Geld zur Seite legen für EK am Jahres Ende

Jahres Ende Steuererklärung machen hierbei sämtliche ausgaben für das Geschäft auflisten.

Anschließend erhälst deinen Steuerbescheid über den betrag den du entrichten sollst.

Viel Erfolg bei deiner Arbeit sowei Studium.

Beste Grüße

Du schreibst leider nicht, wieviel Du verdienen wirst/kannst, daher kann man Dir auch keine genauen Aussagen machen.

Da Du für Unternehmen arbeitest ist die Kleinunternehmerregelung in der Umsatzsteuer für Dich kein Thema. Also die Rechnungen zuzüglich Umsatzsteuer schreiben. DEine Auftraggeber können ja abziehen.

Du hast dann selbst Vorsteuerabzug. 

Du musst Dir selbst eine Krankenkasse suchen, die einen günstigen Mindestbeitrag hast. 

Was möchtest Du wissen?