Freiberufler: Leistungen aus dem letzten Jahr abrechnen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei der sog. § 4(3) EStG-Rechnung, also Einnahme- Überschussrechnung (die ich hier voraussetze) zählt gem. § 11 EStG = Zufluss-/Abfluss Prinzip.

Wenn das Geld im Januar zugeflossen ist, ist es dem Gewinn des aktuellen Jahres zuzurechnen.

TomRichter 07.01.2012, 17:43

Mit ganz wenigen Ausnahmen, die hier eher nicht zutreffen.

DH! (funktioniert momentan leider nicht)

0

Da müsste erst einmal geklärt sein ob Ist- oder Sollbesteuerung vorliegt. Bei Ist zählt der Geldeingang.

gabischneider 07.01.2012, 12:52

ISt-Besteuerung liegt ja vor, wenn ich meine Steuererklärung einreiche, oder? Und Soll-Besteuerung, wenn das Finanzamt mich schon vorher besteuert, oder? Da die Beträge so gering sind, hat sich das FA dazu nicht geäußert. Daher würde ich es dann in meiner Steuererklärung für die Ist-Besteuuerung mit aufnehmen müssen

0
Wafer 07.01.2012, 13:01
@gabischneider

Nein. ISt-Versteuerung inder Umsastzsteuer ist die Versteuerung der Umsätze nach vereinnahmten Beträgen. Diese Versteuerungsart muss beantragt werden, ggf. mit dem Fragebogen zu steuerlichen Erfassung bei Gründung.

Soll-Versteuerung ist der Normalfall und ist die Versteuerung der Umsätze nach vereinbarten Beträgen. Hier wird die USt bereits nach Leistung fällig, nicht erst bei Zahlung (bzw. zum Ende des Voranmeldungszeitraums).

0
gabischneider 07.01.2012, 13:05
@Wafer

Achso, da ich Kleinunternehmer bin, weise ich keine Umsatzsteuer aus. Dann entfällt das ja

0

Was möchtest Du wissen?