Freiberufler Gewerbe?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Einkünfte aus Gewerbebetrieb sind was anderes als Einkünfte aus selbständiger Arbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein reiner Freiberufler (z. B. Arzt oder Architekt) braucht kein Gewerbe anzumelden, weil er ja freiberuflich tätig ist.

Nehmen wir aber mal das Beispiel des Architekten, und stellen wir uns vor, der bietet noch weitere Leistungen an, quasi als "Komplettpaket aus einer Hand". Dann würden spätestens solche Leistungen als gewerblich einzustufen sein, und entsprechend müsste er ein Gewerbe anmelden.

Dann geht die große Diskussion mit dem Finanzamt los, ob alles zusammen als gewerblich anzusehen ist, oder ob besagter Eigentlich-Architekt eine getrennte steuerliche Veranlagung nach freiberuflichen und gewerblichen Tätigkeiten beanspruchen kann.

Entscheidungen über sowas sind immer Einzelfallentscheidungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurz und knapp - Nein, muss man nicht. Wer freiberuflich tätig ist, muss nicht zwingend ein Gewerbe anmelden. Weder nach der Kleinunternehmerregelung oder so. Hängt jedoch auch von der ausgeübten Tätigkeit ab. Genauere Informationen beim zuständigen Finanzamt bekommst. Alternativ von deinem Steuerberater beraten lassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geochelone
02.10.2016, 12:24

Ob eine Gewerbeanzeige erforderlich ist, sollte man beim Gewerbeamt erfragen, und nicht beim Finanzamt (oder Steuerberater), denn die Definition der Freiberuflichkeit ist im Gewerberecht und Steuerrecht oftmals sehr verschieden. Und den Bußgeldgeldbescheid bekommt man ggf. vom Gewerbeamt. Da hilft der Hinweis auf eine Beratung bei einer unzuständigen Stelle nicht...

1

Freie Berufe fallen nicht unter den Geltungsbereich der Gewerbeordnung. Daher ist eine Gewerbeanzeige nicht erforderlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es muss kein Gewerbe angemeldet werden, man sollte aber im Vorfeld gut prüfen, ob die Tätigkeit auch wirklich als freiberuflich anerkannt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, dann sind sie ja keine Freiberufler mehr, sondern Gewerbetreibende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?