frei Bauern, Hörige und Leibeigene

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Dritte Stand ist der Stand der Arbeiter (laboratores), und umfasst alle Arbeiter unabhängig von deren Herkunft, sozialer Stellung oder ihrem Vermögen. Da gehören Kaufleute zu und Bettler, und eben auch die Leibeigenen und die Hörigen.

Hörige sind in so einer Zwischenstellung weder richtig frei, noch unfrei.

Der Wikiartikel zur Hörigkeit bezieht sich auf Bücher die knapp 50-60 Jahre alt sind. Das ist zu veraltet. Der Artikel zur Ständegesellschaft ist ausnahmsweise ebenfalls nicht zu empfehlen, das er fehlerhafter weise das Ständesystem als Soziale Wirklichkeit darstellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ersteinmal, ja zuerst gehören sie alle zum dritten stand, es wird dort auch nicht zwischen Handwerkern und Bauern, oder Bürgern und Bauern unterschieden. Das ist ein sehr grobes Modell, das je später man ins MA geht immer schlechter angewendet werden kann.

Ansonsten schließe ich mich meinem Vorredner an, die Wikipedia hilft dir weiter, wenn du deine Schlagworte eingibst und geht auch auf den Unterschied zwischen Hörigkeit und Leibeigenschaft ein. Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, der ganze Sachverhalt wird bei Wikipedia sehr gut differenziert erklärt, viel besser als ich das könnte ;-) Einfach mal einzeln eingeben! Schönen Abend noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?