Freeware für Sammler?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sobald für einen Download von Freeware nach persönlichen Daten wie der Mail Adresse gefragt wird oder diese Angaben Voraussetzung für den Download ist, müssen bei Dir ALLE ALARMGRLOCKEN schrill läuten. Wenn immer möglich hol dir Freeware bei seriösen Download Sites wie beispielsweise chip.de.

Ich danke dir, Pallas, für die Auszeichnung. Schön, dass ich Dir helfen konnte.

Vielleicht noch ein Hinweis: Bei der Installation von Freeware immer genau hinschauen. Oft werden da Toolbar's und andere Crapware "mitgeliefert", die absoluter Nonsens sind, das System nur unnötig zumüllen oder gar ausgewachsene Schädlinge sind.

0

Schau mal auf die Homepages der diversen Computerzeitschriften (eine der "guten" Quellen aus meine Sicht ist chip.de oder heise.de). Dort finden sich viele Datenbanken zu allen möglichen Themen. Alternativ solltest Du Dir Volltext-Datenbanken wie CueCard oder Keynote für Windows ansehen.

Bleibt noch die Möglichkeit sich selbst ein wenig mit der Erstellung von Datenbanken zu beschäftigen. Hinweise auf OO- bzw. Libre-Office fanden sich ja schon in den anderen Antworten, für den Fall das Dir eine kommerzielles Büropaket nicht zur Verfügung steht.

Selber eine kleine Datenbankanwendung mit OpenBase oder Libreoffice Base erstellen. Die Software dazu ist Kostenlos, Dazu den Sun Report Builder der jetzt allerdings Oracle Report Builder heisst und ebenfalls kostenlos ist.

Was möchtest Du wissen?