Freestyle Ski, welche Größe?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

generell hängt die optimale Skilänge im Bereich Freeride / Freestyle sehr stark vom Einsatzbereich ab sowie von der restlichen Geometrie.
im Freeride-Bereich ist es vor allem wichtig, dass Du einen guten Auftrieb hast (wenn der Schnee sehr locker und tief ist), als auch den Ski gut steuern kannst. Je länger und breiter der Ski, desto mehr Fläche und Auftrieb. Wenn der Schnee zerfahren ist und härter (z.B. Stellen mit Bruchharsch) dann sollte der Ski zudem nicht zu weich sein und auch nicht zu kurz sein, denn sonst fängt er schnell an zu flattern bzw. wird unruhig. Ein weiterer wichtiger Faktor ist, welchen Tempobereich du bevorzugst. Je länger der SKi, desto tempostabiler ist er. Aber er benötigt auch mehr Kraftaufwand zum drehen.
Im Bereich Freestyle gelten wieder komplett andere Regeln. Hier sind die Ski oft symetrisch und die Bindung ist genau in der Mitte montiert, so dass man gut switch fahren (=rückwärts fahren) kann. Wenn Du große Kicker bevorzugst, ist ein härterer Ski vorteilhaft. Wenn Du eher verspielt und auf Rails / Boxen deinen Schwerpunkt hast, dann kann ein eher weicherer Ski Vorteile haben. Die Skilänge hängt dabei entscheidend von Deinem Fahrkönnen im Park ab. Wenn Du schon recht gut bist, kann der Ski gerne auch etwas Länger sein.
Du siehst, das ganze Thema ist recht komplex. Eine konkrete Empfehlung abzugeben ist hier schwierig, da die Vielfalt der Modelle einfach extrem groß ist.
Generell gilt aber:
Ein kurzer und weicher Ski: Verzeiht mehr Fehler, ist einfacher zu steuern und zu drehen und ist gerade im unteren Tempobereich gutmütig zu bewegen. Bei höherem Tempo und härterem Schnee wird er aber schnell unruhig und bietet oft nicht mehr genug Fahrstabilität. Und im Powder ist der Auftrieb natürlich geringer.
Ein längerer und härterer Ski: Ist im Regelfall deutlich spurstabilder, gerade auch wenn der Untergrund hart und / oder zerfahren ist, bietet mehr Auftrieb und macht problemlos auch mehr Tempo mit. Allerdings ist er schwerer zu steuern, benötigt mehr Kraft beim Fahren und ist nicht so fehlerverzeihend.
Ein Tipp zum Abschluss: Es gibt eine spezialisierte Foren im Internet, wo ständig solche Themen diskutiert werden und jede Menge Expertenwissen vorhanden ist. Am meisten Infos wirst Du wahrscheinlich in der Community von www.freeskiers.net finden, dort werden fast jeden Tag solche Fragestellungen besprochen.
Eine gute Möglichkeit, um viele verschiedene Ski zu testen, sind auch Events wie z.B. das FreerideTestival in Österreich (findet 2017 im Februar und im März in Saalbach, im Kaunertal und in Warth-Schröcken statt, einfach mal Googeln).
Ich hoffe Du findest den richtigen Ski für Dich und hast dann - wenn der Winter mal noch kommt - eine Menge Spaß im Schnee.

Kaufe dir immer die kleineren, im Park musst du wendig sein und Tricks sind leichter zu machen

Was möchtest Du wissen?