Free Climber werden Hilfe FRAGE!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vorab: Bitte verwechsle Freeclimbing (gesichert, aber ohne Hilfsmittel wie Steigklemmen) nicht mit Free Solo (Selbstmord für Unentschlossene, ohne jede Sicherung).

Muskeln sind nicht entscheidend, viel macht auch die Technik.

Am Besten ist, du fängst in einer Kletterhalle an, denn was du da machst, egal ob Bouldern (gut, um extreme Überhänge zu trainieren, wobei das für den Anfang nichts ist, zu anspruchsvoll), Toprope oder Vorstieg, das ist Freeclimbing. Erst mal den obligatorischen Sicherungskurs, dann einen Technikkurs und dann viel Training, ggf. Klettertreffs (offene Fortgeschrittenenkurse) besuchen, ... Bevor du dich nach draußen bewegst, unbedingt in eiem Vorstiegskurs die entsprechende sicherung im Vorstieg erlernen.

Zur Kraft: Erst mal müssen sich feine Muskeln und Sehnen in der Hand stärker aufbauen und du wirst enorm Hornhaut an den Fingern entwickeln. Bei korrekter Technik (langer, belasteter Haltearm, aber nicht hochziehen) enorm wichtig, denn das geht enorm auf die Finger, aber wenig auf die Arme.

Kraft ist auch wichtig, aber Technik ist halt wichtiger, weil es die Kraft und deine Energiereserven schont.

Als Krafttraining sind die obligatorischen Klimmzüge und Liegestütze und Übungen am Campusboard angesagt. Bei Klettertechniken kommt es auch viel auf Körperspannung an, die du gezielt trainieren solltest, also auch Bauch- und Rückenmuskulatur. Der Rest ist Klettertraining.

das dauert JAHRE du musst enorm hohen belastungen stand halten können extrem ausdauernd sein und sau viel ehrgeiz mitbringen

Was möchtest Du wissen?