Frechheit habe ein P-Konto

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nun wie heißt es.. besondere Güter haben besondere Kosten. Das keine online Überweisungen getätigt werden können macht Sinn,denn so wirst du daran gehindert bzw erinnert, vorsichtig mit dem Geld umzugehen.

Das Du nun so viel zahlen sollst (20 pro Jahr??) das ist preiswert aber die Kosten stehen für jeden einsehbar in den AGBs der bank.

Für Dich und Deine Zukunft wünsche ich alles Gute auf das Du das p-Konto sehr schnell wieder auflösen kannst.

LG

swiss1612 16.03.2012, 13:40

danke ne pro monat muss ich 20 euro zahlen

0

Bei welcher Bank bist du denn? Das ist ja eine bodenlose Frechheit, was die sich mit dir erlauben. Normal ist eine Kontoführungsgebühr von 5€ monatlich. Auch online-Überweisungen kann man mit einem P-Konto tätigen. Achso, an den Mehrbetrag kommt man natürlich ran, wenn es sich um eine Nachzahlung von Soziallleistungen handelt. Dis ussu dann aber gegenüber der Bank nachweisen.

Dafür, dass dir keiner mehr was pfänden kann kostets halt...

Wieso sollte die Bank gerade auf dich Rücksicht nehmen? Du kannst ja die Bank wechseln!

Ja 20 € ist schon viel ,aber dafür ist dein konto vor Pfändungen geschützt,das kostet nun mal.Nur schon etwas viel.

Frankie4 19.03.2012, 10:22

Irrtum! Das P-Konto schützt nicht vor Pfändungen!

Nur hinsichtlich des jeweils geschützten Pfändungschutbetrags ist man temporär (!) vor den Wirkungen einer Kontopfändung geschützt. Wen der geschützte Betrag vom Guthaben überschritten wird, kommt man als Kontoinhaber an den Mehrbetrag nicht ran; und nach entsprechendem Zeitablauf wird abgeführt werden.

0

Es steht Dir frei, eine andere BAnk zu wählen...

Die Bedingungen wusstest du doch vor Eröffnung des Kontos?! Was willst du also jetzt wissen?

littlejeanie 22.03.2012, 12:35

Vllt. hat er die ja nich gelesen...

0

Zu welcher bank kann ich den gehen???

Was möchtest Du wissen?