Freche Kids ohne Manieren - wie würden Sie reagieren?

...komplette Frage anzeigen

24 Antworten

Mir ist vor Kurzem in einem Autobus ähnliches passiert. Ein Haufen etwa 13-jähriger Buben, die eine furchtbaren Saustall hinterlassen wollten. Ich hab Sie mit sehr harschen Worten darauf hingewiesen, dass sie ihren Müll gefälligst mitnehmen sollen. Die waren so perplex, dass sie das auch tatsächlich gemacht haben.

Was mit aber noch mehr zu denken gibt, ist Ihr Statement, vor allem der Teil mit den Eltern. Es ist keineswegs zwingend, dass Eltern versagen, nur weil sie beide einen Beruf ausüben. Es gibt auch Eltern und vor allem auch Frauen, denen ihr Beruf eben auch Berufung ist und soll man ihnen verbieten, diesen auszuüben nur damit da irgendein sturzkonservatives Wertbild beibehalten wird?

Wasabicliochips 16.06.2011, 13:02

Ich denke, das war nur ein Beispiel ;) Es gibt schließlich allzu viele arbeitslose, die sich weitaus weniger um ihre Kinderscharen kümmern :)

0
Krimhild 16.06.2011, 13:04

man kann doch auch arbeiten gehen und trotzdem seine Kinder gut erziehen, oder?

0
user1295 16.06.2011, 13:47
@Krimhild

Genaudas meine ich ja. Es ist ein Vorurteil, dass Frauen, die arbeiten schlechte Mütter sind.

0
kiniro 16.06.2011, 20:46
@user1295

Mütter arbeiten immer.

Ich sage da lieber, Mütter, die einem Job ausüben.

0
loisiko 16.06.2011, 22:03
@kiniro

Schade, das es jetzt keine "Gefällt Mir" Button gibt. Yepp, Mütter arbeiten immer ;-)

0
user1295 20.06.2011, 11:17
@kiniro

Das Wort Job gefällt mir nicht, ich sage Beruf!

0

Ich hätte da auch nicht weiter gewusst, ganz ehrlich gesagt. Aber was mir ein bisschen aufgestoßen ist, ist deine Pauschalisierung - meine Kinder sind (leider) auch "Scheidungskinder", und aus demselben Grund war ich auch stets gezwungen, arbeiten zu gehen. Trotzdem sind meine Kinder NIE vernachlässigt worden und würden sich auch NIE so daneben benehmen! Sie sind mittlerweile erwachsen und lebenstüchtige, vernünftige Mitglieder unserer Gesellschaft, die wissen, was sich gehört. Also Vorsicht mit Pauschalurteilen!

kiniro 16.06.2011, 20:44

Ach wusstest du nicht, dass Pauschalurteile das Denken erleichtern?

0

das sind intraspezifische Spannungen schon im Anfangsstadium, die Mainstreammedien verbreiten ihre Dogmen , pauschalisierte Vorurteile.. etc. die Reporter leiden ja auch darunter, ihre Familien ernähren zu müssen. Aber die Politik leidet (offensichtlich nicht so sehr) darunter, Völker zu Quälen um damit Geld zu verdienen. Dr. Schnitzer hat herausgefunden dass die vordere Gehirnregion die für Verantwortung zuständig ist, durch Lebensmittelzusätze verkümmert ist. Das macht natürlich vor Politiker auch keinen halt (alpenparlament.tv). Hinzu kommt dass sich viel zu viele Menschen durch den Mainstream denken lassen, es werden vorgefertigte Meinungen verkündet, das nennt man in der Computersprache Updates. Jeder hat 5 Sinne und die eigene Intuition, und man soetwas wie mit den Kindern erlebt, und die hängenden Mundwinkel sieht, wenn man durch die Straßen geht, und verkündet wird, wir haben Wirtschaftsaufschwung, alles ist gut... da sollte es doch klick machen. Das Problem liegt tatsächlich im Finanz- und Wirtschaftssystem.

koch234 16.06.2011, 14:20

((o:(

0
putzfee1 16.06.2011, 20:53

Und nun das Ganze bitte nochmal in einem für alle verständlichen Deutsch! Danke!

0

Es wurde sich schon vor 1000 Jahren über die "Jugend von heute" geschimpft .... Und diejenigen, die der Meinung sind, die ganze Gesellschaft sei asozial und alle Jugendlichen seien das Letzte: Schaut weniger fern!!! Ich weiß ja nicht, was ihr euch im TV anseht oder in was für Kreisen ihr verkehrt, aber ich kenne mehr "normale" Jugendliche als asoziale. Mal abgesehen davon: Wer hat denn die böse Jugend von heute zu dem gemacht, was sie ist??? Richtig, die Alten, die sich jetzt ständig darüber auslassen, wie schlimm die Jugend ist. Außerdem gibt es überall Idioten. Ich für meinen Teil habe schon genug alte Leute kennen gelernt, die immer und überall Respekt fordern, sich aber jedem, der keine 30 ist, so respektlos und auch asozial gegenüber verhalten, wie sie es den bösen Jugendlichen immer vorwerfen.

Und zu dem Thema, dass Jugendliche Erwachsene prügeln - im Normalfall haben sie das Prügeln von den Erwachsenen gelernt!! Also sollte man mal bei den Erwachsenen anfangen. Und die Politik hat nichts damit zu tun, es ist Aufgabe der Eltern, Kinder großzuziehen - und wer sich dem nicht gewachsen fühlt, sollte einfach keine Kinder in die Welt setzen anstatt eins nach dem anderen zu bekommen und dann zu jammern, dass der Staat zu helfen habe.

Naja, wie schon gesagt, Jugendliche und Kinder sind ein Spiegel der Erwachsenen, wenn schon alleine jeder Meckerer mal bei sich selber anfangen würde, zu überlegen, was genau er seinem eigenen Kind und denen in direkter Umgebung vorlebt und dann auch das, was von Kindern gefordert wird selber zu leisten (gerade bei Respekt - auch Erwachsene können sich Kindern gegenüber respektvoll verhalten! Die bloße Tatsache, dass sie es geschafft haben, ihren 30sten Geburtstag zu erleben gibt ihnen nicht mehr Recht auf Respekt als Kindern!!!), wäre unsere furchtbare Jugend schon ein ganzes Stück besser - und das ganz ohne Politik!

Zwei Kardinalfehler begannen.

  1. fremde Kinder ziehen wollen
  2. das Wörtchen "man" verwendet.

Wer ist bitte schön "man"? Davon müssen sich die Kinder nicht angesprochen fühlen.

Wie reagieren würde? Sie höflich darauf ansprechen und sagen "ich möchte, dass ihr euren Abfall in die nächste Tonne werft".

Aber so ein Sermon abzulassen, wie Sie es machen - das wäre mir echt zu blöd. Bin schließlich keine Hellseherin.

Vermute mal, Sie haben keine eigenen Kinder bzw. wenn, dürften die nichts zu lachen haben bei Ihnen.

Hätten die Kinder nicht aufgeräumt, hätte ich ihnen angeboten, dass wir es zusammen machen.

Entwicklung der Kinder versagte schon, als die manipulative Erziehung erfunden wurde.

loisiko 16.06.2011, 21:30

Sorry, Sie liegen total daneben. Ich habe zwei tolle Kids, auf die ich sehr stolz bin. Aber ich finde es sehr gut, wenn sie diese Kinder höflich darum bitten würden.

0

die einzig richtige Reaktion,du hast nur vergessen den Migrationshintergrund der Kinder zu erwähnen ;)

loisiko 16.06.2011, 16:45

danke für den Hinweis, eine davon war stärker pigmentiert!

0

Ich hätte genauso reagiert und das vielleicht auch noch ein bisschen schorfer, da ich selbst noch recht jung bin (24)... ansich ist es ein trauerspiel, welches ich vor allem in meiner Zeit in Berlin erlebt habe.

All die oben genannten gründe tragen logischerweise dazu bei ein solches Verhalten ausgeprägt an den Tag zu legen und ich bin ebenfalls gespannt, wohin uns dieser momentane Kurs gesellschaftlich einmal bringen wird.

das was sie getan haben und vorallen wie sie regaiert haben ist natürlich zu 100% nicht in ordnung. Allerdings erinnern mich deine nachfolgenden aussprüche über die gesamte jugend sehr stark an diesen text.

http://www.little-idiot.de/teambuilding/JugendvonHeute.pdf

bitte nicht immer alle jugendliche aufgrund von 2 Idioten in ihrer gesamtheit verurteilen und das ende der Welt heraubeschwören.

Grüße Evo

Nessi83 16.06.2011, 13:33

Daumen hoch!!!!

0

Das ist die Welt wie sie seit Jahrhunderten, bzw. Jahrtausenden besteht. Und seit dem hat jede Generation die Frage gestellt: "Wie soll man reagieren"?

Es ist eine Mär zu sagen früher war es anders.

Die Welt macht schlimme Zeiten durch.Die jungen Leute von heute denken an nichts anderes als an sich selbst.ie haben keine Ehrfurcht vor ihren Eltern oder dem Alter.ie sind ungeduldig und unbeherrscht. Sie reden so,als wüßten sie alles, und was wir für weise halten, empfinden sie als Torheit. Und was die Mädchen betrifft,sie sind unbescheiden und unweiblich in ihrer Ausdrucksweise,ihrem Benehmen und ihrer Kleidung.

Dieser Text ist aus dem Jahr 1274

Und vor 2500 Jahren sagte ein weiser Mann:

Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.

Sokrates griechischer Philosoph (um 469 vChr - 399 vChr)

Und diese Zitate sind nur Beispiel gebend und können beliebig fortgesetzt werden.

Ihre Frage kann also seit Jahrtausenden keiner abschließend, oder zur Zufriedenheit aller beantworten.

Ich hätte gar nichts gesagt an dieser Stelle, denn man weiß, wie die Kinder heutzutage sind. Sie werden immer und immer schlimmer. Es ist ja nicht nur, dass sie Erwachsene beschimpfen, es ist ja auch, wenn eine ältere Dame fällt. Welcher der Kinder geht heutzutage noch hin und hilft ihr? Da wird kurzer Hand mal eben drüber gelacht und weiter gegangen! Das wird immer und immer schlimmer. Letztens noch haben sie einen 11-Jährigen auf der Straße (Karneval glaub ich) aufgegriffen, der total betrunken war. Da stell ich mir doch auch die Frage, wie kommen Kinder an Alkohol? Niemand der Kinder steht für ältere Menschen im Bus auf, wenn sie sich rumquälen. Genauso, als wenn jemand im Bus mit Krücken kommt. Niemand macht einen Platz frei. Heutzutage werden die Kinder gar nicht mehr erzogen. Viele Eltern sind froh, wenn die Kinder in der Schule sind und sich danach bis abends verabreden. Am Besten gar nicht mehr nach Hause kommen!

Nächstes Mal kannst du am Besten gar nichts mehr sagen!!! Bringt sowieso nichts, leider!

Sajonara 16.06.2011, 13:24

Wie wäre es damit, selber aktiv zu werden und den Müll auf zu sammeln?

0
loisiko 16.06.2011, 22:12
@Sajonara

Gute Idee - Wir räumen ab jetzt alle den weggeworfenen Müll der Kids weg.Aber bevor sie zu Dir sagen: "räum den Müll auf Alte und halts M..."

0

Ich hätte die Jungendlichen auch angesprochen, aber etwas höflicher. Natürlich fühlen die sich angegriffen, wenn so mit ihnen gesprochen wird.

Teenager sind in dem Alter, wo sie sich gegen alles und jedne auflehnen und provozieren wollen. Damit muss man einfach rechnen, wenn man sie anspricht. Bleibt man allerdings höflich, kriegt man in den meisten Fällen auch eine freundliche Antwort. Meine Erfahrung. ;-)

loisiko 16.06.2011, 16:43

Nachdem ich mich über diese kundig gemacht habe....keine Chance mit freundlichkeit!

0
kiniro 16.06.2011, 20:40
@loisiko

Freundlichkeit?

Nun, wenn ich das von Ihnen so lese - ist von gegenseitigem Respekt keine Spur vorhanden.

Kundig machen? Ich nenne das hinterher schnüffeln. Sich ins Leben anderer Menschen einmischen. Das erinnert mich an meine Jugend, in der gewisse ältere Menschen hinter Gardinen spioniert haben.

0
loisiko 16.06.2011, 21:37
@kiniro

Oje, ich stelle hier nie mehr eine Frage.......ich mische mich nicht ins Leben anderer ein..mittlererweile weiß ich halt, das "diese" stadtbekannt sind......

0

Naja, es müssen nicht zwangsläufig immer Kinder und Jugendliche sein, die sich daneben benehmen. Im Falle dieser beiden war es wohl so, dass sie sich gemeinsam stark fühlten. Voraussichtlich hätte keiner von beiden das gebracht, wenn er alleine gewesen wäre. Weder die Tüte weg schmeißen, noch so'n Spruch los zu lassen. Darauf hätte ich dann wahrscheinlich auch nichts mehr gewusst... Anfangs hätte ich gefragt, ob sie das zuhause auch so machen, hätte aber sicherlich n ganz ähnlich "coolen Spruch" geerntet.

toll sind die Leute, die immer direkt schlagen wollen. Mal abgesehen davon, dass du ne Anzeige kriegst, denn das Kind hat nur was gesagt und du schlägst direkt zu?.

naja, dem Kuind hilft das bestimmt nicht weiter und der Erziehung auch nicht. Ich reagiere schon gar nicht mehr. Bringt doch nicht. und als jemand, der sich nicht wehren kann ist es besser als zusammengetreten in der U-Bahn zu liegen.

Reagiert auf die Jugendlichen? Ich hätte auch was gesagt ja! Umweltverschmutzer sind das letzte! Ich fahre ja auch ein Auto, was nicht gerade der Umwelt zu gunsten ist, aber dann muss ich nicht noch absichtlich meinen Müll wegwerfen.Ich hätte auch nichts mehr gesagt, nach der Reaktion der Kinder - wäre ja nicht das erste mal, dass Menschen die "aufgemuckt" haben todgeprügelt werden.

Die Gesellschaft ist mehr als - sorry- asozial.

Ich gebe dir in Punkto Ausland, Politik etc. zu 100 % Recht.

Das ist unsere heruntergekommene Gesellschaft. Ich bin selbst Jugendlich, würde mich jedoch nie derart benehmen, was aber auch daran liegt, dass ich ein gutes Elternhaus habe.

Machen kann man da als aussenstehender leider garnix.

ich hätte genauso reagiert! Sie haben das schön geschrieben! Ich denke genauso wie Sie! Ich bin selbst seit 12 Jahren Erzieherin in Kindertagesstätten und bekomme hautnah mit, wie die Kinder heutzutage aufwachsen....... aber da hat leider unsere politik versagt.......

Krimhild 16.06.2011, 13:01

Wieso schreit man immer gleich nach dem Staat?

In erster Linie sind doch mal die Eltern in der Pflicht, oder?

0
loisiko 17.06.2011, 09:26
@Krimhild

Ja, ich denke das als erstes die Eltern (oder die Alleinerziehende(r) ein soziales faires Verhalten und Miteinander vorleben müssen. Soziale Spielregeln im Umfeld und auch Umwelt. Aufmüpfige Kinder sind mit Sicherheit auch unglückliche Kinder. Durch Vernachlässigung fehlt ihnen Anerkennung, und auch besonders Liebe. Das macht sich dann durch solch eine Überreaktion bemerkbar. Ein Kind sollte auch sämtliche Entwicklungsstufen durchleben dürfen. Und es sind davon nicht nur die unteren Schichten betroffen.....

0

Auch ich hätte die Kids darauf aufmerksam gemacht, dass dieses Verhalten echt asozial ist.

Nur leider kommt man mit solchen Ermahnungen ja heutzutage nicht mehr sehr weit.

Meiner Ansicht nach haben da die Eltern versagt - sowas bringt man den Kindern schon im Kleinkindalter bei.Wenn die Kids erstmal in der Pubertät sind kann man sich Erziehungsversuche meistens sparen.

Aber ich hoffe doch, dass es auch noch vernünftige Kinder und Jugendliche gibt...

kiniro 16.06.2011, 20:41

Wer zu Hause auf seine Eltern hört - der lässt draußen die Wutz raus.

0
Krimhild 17.06.2011, 07:22
@kiniro

Wer zu Hause auf seine Eltern hört>

Das hört sich so nach Drill an....das wäre ja ganz falsch!

Nein - wer zu Hause einen respektvollen Umgang miteinander gelernt hat kann sich auch draussen benehmen - so wird ein Schuh draus! :O)

0

Ich geh auf sie, stell mich vor sie hin und sage: Aufheben aber pronto, der nächste Mülleimer ist in Sichtweite!! Und schiebe noch die Frage hinterher: Schmeißt du bei dir zu Hause auch immer alles auf den Boden??Hab ich schon gemacht, und meist heben die Gören dann das Zeug auch wieder auf.

Auf die Politiker kannst du eh nix mehr geben, weil was die Kids wirklich in der Hand hat sind die Medien.

Auch mir wäre das Wort im Hals stecken geblieben. Habe auch schon ähnliches erlebt. Aber machen kann man da garnichts mehr.

Leider kann man bei solchen Kindern meist nichts mehr machen, da denen einfach alles egal ist.

MfG

Sajonara 16.06.2011, 18:58

Vorbilder schaffen selber aufräumen, aber nein, das muss ja "die Politik" lösen,...?

0
kiniro 16.06.2011, 20:53
@Sajonara

Meine Tochter (12) gibt mir ihren Abfall (ich habe meistens eine kleine Tüte dabei), wenn kein Abfalleimer in der Nähe ist.

Bevor sie den Dreck einfach dort fallen lässt, wo sie steht, nehme ich in lieber.

So hatte es schon meine Mutter gemacht.

0
loisiko 16.06.2011, 22:00
@Sajonara

Selbstverständlich schmeisse ich meinen Müll dorthin, wo er hingehört - vorbildlich, oder einfach selbstverständlich oder für mache Leser hier bin ich vielleicht spießbürgerlich, der keine Kinder hat, usw. - Politik hatte ich deshalb angeführt weil es ein generelles Problem und nicht nur damit gibt. Wenn Fussballfans randalieren war die Polizei schuld - wenn Kinder in der Schule versagen oder gewalttätig sind, sind die Lehrer schuld...usw. aber die Antworten sind sehr aufschussreich - möchte schon jetzt allen recht herzlich dafür danken.

0

Was möchtest Du wissen?