Frau/Kind krank, was nun?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Stichwort heißt "Betreuungsschein". Den musst du dir vom Arzt besorgen, der bestätigt, dass deine Frau nicht kann und du dich kümmern musst. Dann muss dein Chef dich freistellen - wird dann aber wohl als unbezahlter Urlaub angerechnet. Wenn man das rechtzeitig seiner Krankenkasse meldet, kann man sich selbst aber als Haushaltshilfe gegenüber der Krankenkasse darstellen und wird von dieser anteilig für den Verdienstausfall bezahlt. Ansonsten bleibt nur wirklich nen qualizifierten Babysitter zu finden. Viel Glück.

Echt? Das gibt's??? Muss ich gleich googeln!!! Super, danke für deine Antwort!!!! Werd ich mich dann drum kümmern! :) danke!

0
@Tagdieb83

Hab jetzt mit der Krankenkassen Hotline getelt! Es ist wohl so wie du geschrieben hast!!! Urlaub ohne Bezahlung, und paar Euro von der Krankenkasse... Danke nochmal!

0

wow. das klingt toll. muss ich mir auch merken.

0
@Blechdosenesser

Toll nicht grad, wenn die Kohle eh knapp ist... Aber eine Lösung!!! Tooooop!!!!

0

Das ist wirklich blöd und fraglich ob dein Chef das verbieten kann. Zum Glück aber ist euer Kind erst 6 Wochen alt. Du kannst also unbesorgt das Kind deiner Frau ins Ehebett legen und Windeln etc. daneben. So sollte sie eigentlich gut zurecht kommen. Vielleicht gibt es eine Nachbarin die wenigstens mal kurz nach Mutter und Kind sehen kann.

Versuch die Hebamme anzurufen und wende dich an den Arzt, er sollte mit deinem Arbeitgeber reden. Gute Besserung!

Warum sollte er nicht können?? Er muss mir doch nicht einfach Urlaub geben.... Natürlich würden das wohl 90% der Chefs tun, nur dieser nicht!!! Wenn ich meiner liebsten meinen Sohn einfach mal so ins Bett legen könnte hätt ich wohl nicht hier um Hilfe gefragt!!! Hab kein Bock sie ins Grab zu bringen, sondern das Gegenteil, das sie wieder schnell fit ist und die Betreuung unseres Kindes wieder übernehmen kann! ;)

0
@Tagdieb83

Wenn ein naher Angehöriger schwer krank ist muss der Arbeitgeber dir frei geben bis die Situation geregelt ist. Ich weiss jetzt nicht warum du pampig wirst, ich bin eine erfahrene Mutter mein Mann und ich waren oft genug in schlimmen Situationen auf uns allein gestellt. ich weiss also sehr genau wie man Notfälle meistert. Aber bitte du musst keinen Rat annehmen, jammern ist ja viel einfacher. Auch wenn eure Angehörigen weit weg wohnen, könnten sie bereits auf der Anreise sein, wenn du auf die Idee kommen würdest das Telefon in die Hand zu nehmen.

0
@Goodnight

Ich werde nicht pampig!!! Und blöd bin ich auch nicht!!! Die können abends um 11 auch nicht ihren Chef anrufen und nach Urlaub fragen! Ist jetzt blöd gelaufen bin grad bissl überfordert, ja, aber pampig??? Wo??? Dann gebe es kein smiley, das kam wohl etwas falsch rüber.... Sorry

0

eine haushaltshilfe ( betreuung und pflege) wird unter umständen auch von der krankenkasse übernommen ... der arzt, der deiner frau die bettruhe verordnet hat, müßte dieses auch verordnen und die sprechstundenhilfe kann euch dann eine geeignete ambulante pflegefirma nennen.

alles gute für euch !

Was möchtest Du wissen?